Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018

Berlin gestalten. Das ist das diesjährige Motto für den Tag der Städtebauförderung am 5. Mai 2018. Zahlreiche Akteur*innen laden zu rund 50 Veranstaltungen in ganz Berlin ein, um Sie zu informieren und gleichzeitig Ihr Interesse zu wecken, sich in den Kiezen vor Ort zu beteiligen und somit an deren Entwicklung aktiv mitzuwirken.

Weiter Informationen und das diesjährige Programm finden Sie hier.

Müllabfuhr und Anlieferung Karl-Marx-Straße unterbrochen

Aufgrund der Arbeiten für den Deckeneinbau (Deckschicht der Fahrbahn) ist es nicht möglich, am 9. und 10.4.2018 den Baustellenbereich auf der Westseite der Karl-Marx-Straße (gerade Hausnummern) zu befahren. Daher ist an diesen Tagen auch keine Müllabfuhr möglich. Das gleiche trifft auf die Ostseite (ungerade Hausnummern) an den Tagen 16. und 17.4. zu. Die Baufirma bittet daher, die Müllentsorgung so umzudisponieren, dass an anderen Tagen die Abfuhr stattfindet. Dieses betrifft natürlich auch den Anlieferverkehr der anliegenden Geschäfte. Alle Anlieger auf der Ostseite wurden durch Aushänge am 3.4. durch die Baufirma Matthäi informiert. Die Anlieger der Ostseite werden ab dem 11.4. informiert. Die Baufirma ist ab dem 6.4. gezwungen, die gesamte Baustelle mit Betonteilen auf der Westseite blockieren.

Die Baustelle rückt weiter ins Zentrum

In den nächsten Tagen erscheint zum Start des 3. Bauabschnitts im Umbau Karl-Marx-Straße zwischen Briese- und Weichselstraße eine Informationsbroschüre.  In dieser wird der neue Bauabschnitt mit  den einzelnen Bauphasen dargestellt. Die Broschüre wird ab Mitte April auch als Hauswurfsendung in die Briefkästen der Haushalte im Sanierungsgebietsteil Karl-Marx-Straße verteilt werden. Zu den laufenden Bauphasen wird es während der Baumaßnahmen ergänzende Informationen in Form von Aushängen bzw. Info-Zetteln entlang der Karl-Marx-Straße geben. Darüber hinaus können Sie sich für einen neu eingerichteten Baustellen-Newsletter eintragen lassen. Kontaktieren Sie hierzu bitte das Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] unter cm@aktion-kms.de.

Der aktuelle Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Der Frühling kommt nur langsam in die Gänge und so lässt auch der Abschluss des zweiten und Start des 3. Bauabschnitts an der Karl-Marx-Straße noch ein bisschen auf sich warten. Auf dem 21. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] konnten sich die Anwohner*innen und Gewerbetreibenden aber schon einmal auf den Baustellenwechsel einstellen und über die geplanten Maßnahmen informieren. Darüber, sowie über weitere Veranstaltungen, Aktionen und Planungen im Gebiet erfahren Sie mehr in diesem Newsletter.

Hier können Sie den aktuellen Newsletter öffnen.

Viel Spaß beim Lesen!

Die vorangegangenen Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] finden Sie in unserem Archiv.

Reclaim Nette Ecke!

Der Vorplatz der Kindl-Treppe soll künftig zu einem angenehmen Begegnungsort werden, an dem sich alle Generationen wohl fühlen können. Für den bisher anonymen und von Vandalismus gezeichneten Ort soll eine „nette Ecke“ geschaffen werden. Dazu werden seit dem 5. April offene künstlerische Workshops am Vorplatz der Treppe angeboten. Mit Spaß und Kreativität, Musik, urbaner Kunst, Parcours wird Langeweile entgegengewirkt.

Artistania e.V. hat am 5. April beim Auftakt von „Reclaim Nette Ecke!“ das Programm für die „Nette Ecke“ präsentieren und die „Offenen Mobilen Nachbarschaftsstrukturen (OMNIS)“ feierlich eingeweiht. Diese Strukturen sollen sich im öffentlichen Raum bewegen können und für alle zugänglich sein. Alle Kinder, Nachbar*innen und Interessierten sind eingeladen, sich die „OMNIS“ mit Farben, Kollagen und Pflanzen anzueignen.

Die Workshops werden durch das QM Flughafenstraße im Rahmen des Projekts „Nachbarschaftliche Begegnung rund um die Kindl-Treppe“ aus den Projektfondsmitteln des Städtebauförderprogramms Soziale Stadt finanziert.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter Termine oder auf der Seite des Artistania e. V.

Einweihung Reclaim Nette Ecke!, Neckar-/Ecke Isarstraße, Donnerstag, 5. April 2018, 16:00 bis 19:00 Uhr.

Fotowettbewerb Kindl-Treppe

Unter dem Thema „Mein Neukölln im Kreis“ laden Anja Röhling und Nicolas Freitag, die Umsetzer des künstlerischen Konzepts für die Kindl-Treppe, zu einem Fotowettbewerb ein. Der Wettbewerb ist Teil der Kindl-Treppen-Kunstaktion.

Es werden drei Geldpreise vergeben. Die Siegerentwürfe und alle weiteren zugelassenen Bilder werden hinter Acrylglas gedruckt und auf der Kindl-Treppe dauerhaft installiert. Einsendeschluss ist der 19. Mai 2018. Die Siegerehrung der drei bestplatzierten und die Präsentation der installierten Fotografien findet am 22. Juni 2018 um 17 Uhr an der Kindl-Treppe im Rahmen von „48 Stunden Neukölln“ statt.

Die Teilnahmebedingungen können hier nachgelesen werde: www.mwnk.de

Rückblick auf das 21. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Am 12. März fanden sich rund 80 Interessierte im BVV-Saal des Rathauses Neukölln ein, um sich über den 3. Bauabschnitt im Umbau der Karl-Marx-Straße zu informieren. Dieser wird nun voraussichtlich Ende April 2018, nach Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts, zwischen der Briesestraße und der Weichselstraße beginnen. Damit rückt die Baustelle in das Herz des Neuköllner Zentrums.

Stadtrat Jochen Biedermann führte in den Abend ein und stellte die grundsätzlichen Ziele des Umbaus der Karl-Marx-Straße vor. Im Anschluss präsentierte das Planungsbüro Asphalta die Details der geplanten Maßnahmen und den voraussichtlichen Bauablauf bis zum Jahr 2021. Ergänzt wurde der Vortrag durch Erläuterungen der BVG zur Abdichtung der Tunneldecke der U-Bahnlinie 7 und deren Herausforderungen. Doch nicht nur an der Karl-Marx-Straße stehen weitere Veränderungen an, wie im abschließenden Bericht zu den Projekten der [Aktion! Karl-Marx-Straße] 2018 deutlich wurden. Auch der fahrradgerechte Umbau der Donaustraße, die Voruntersuchungen zu einer Tramlinie zum Hermannplatz, der Karl-Marx-Platz oder das Thema der Protected Bikelines werden wichtige Themen in diesem Jahr sein.

Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Aktionärsfonds der [Aktion! Karl-Marx-Straße] 2018

Auch in diesem Jahr legt die [Aktion! Karl-Marx-Straße] wieder den Aktionärsfonds auf, um ausgewählte Projekte und Investitionen zu 50% unterstützen zu können. Gefördert werden Maßnahmen, die eine starke Ausstrahlung auf das Bezirkszentrum haben. In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte auf Bau- und Gestaltungsmaßnahmen an und in Gebäuden bzw. Geschäften sowie Projekten im Baustellenbereich. Die Förderung beträgt max. 5.000 Euro, wobei die gleiche Summe als Eigenanteil eingebracht werden muss. Projekte mit einem hohen Finanzierungsbedarf aus dem Aktionärsfonds werden bevorzugt gefördert. Eine Jury wird die förderfähigen Projekte auswählen.
Bewerben Sie sich jetzt!

Weitere Informationen finden Sie unter www.aktion-kms.de/aktionaersfonds.

Änderung der Sprechzeiten im Stadtentwicklungsamt

 Am 1. März 2018 hat das Stadtentwicklungsamt (Bezirksamt Neukölln, Karl-Marx-Str. 83-85, 12043 Berlin) wieder einheitliche Sprechzeiten eingeführt. Nun sind alle Bereiche des Stadtentwicklungsamtes dienstags und donnerstags von 10.00 bis 13.00 Uhr für persönliche Beratungen erreichbar.

Die Sprechstunde ist offen ohne Terminvereinbarung. Es kann hierbei aber zu Wartezeiten kommen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.berlin.de/ba-neukoelln

Der neue Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Zum Abschluss eines ereignisreichen Jahres im Zentrum Karl-Marx-Straße lesen Sie in der Dezember-Ausgabe des Handelsnewsletters u.a. den Rückblick auf die geförderten Projekte aus dem Aktionärsfonds 2017, die Rückschau auf das Händlerfrühstück, das den Schwerpunkt auf die Themen Schaufenstergestaltung und Gestaltung von Werbeanlagen setzte, ein Portrait des Neukölln Info Center (NIC) sowie die Vorstellung der neu bestätigten Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße].

Hier finden Sie den aktuellen Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] zum Download (PDF; 1,5 MB).

Die vorangegangenen Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] finden Sie in unserem Downloadbereich

Hilfestellungen zu Werbeanlagen nun online

Der Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts Neukölln hat gemeinsam mit dem Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] Hilfestellungen erarbeitet, die den Händler*innen und weiteren Gewerbetreibenden im Sanierungsgebiet und Aktiven Zentrum für die Anbringung von Werbeanlagen den gestalterisch zulässigen Rahmen aufzeigen und sie bei der Antragstellung unterstützen.

Die Unterlagen finden Sie hier.

„Gestern – Heute – Morgen“ an der Karl-Marx-Straße 95

Schaufenster zeigt Bilder und Visionen der Karl-Marx-Straße

Seit Dezember 2017 werden die Ausstellungstafeln „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Karl-Marx-Straße“ an den Schaufenstern des ehemaligen C&A-Gebäudes präsentiert. Die Gestaltung möchte zum einen die wechselvolle Entwicklung der Karl-Marx-Straße veranschaulichen und zum anderen ein visuelles Zeichen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] im Baustellenbereich setzen.

Wer Interesse hat, die Ausstellung z. B. in Form einer Schaufensterbeklebung  oder eines Roll-Ups in seinem Ladengeschäft zu zeigen, meldet sich bitte beim:

Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße], Richardstraße 5, 12043 Berlin,

E-Mail: cm(at)aktion-kms.de, Tel.: (030) 22197 293.

Neunte Ausgabe des BROADWAY NEUKÖLLN erschienen

„Verborgen“ heißt das Thema der neuen Ausgabe des BROADWAY NEUKÖLLN. Die Redaktion hat im Bezirkszentrum Karl-Marx-Straße hinter die Kulissen geschaut und versteckte Orte ins Licht gerückt. Dazu gehören die Keller des Kindl-Geländes, ein Ausflug in grüne Hinterhöfe, die „Backstage-Bereiche“ der Neuköllner Oper, die Haustechnik der Neukölln Arcaden, der Bericht zweier Damen, deren Heimat die Karl-Marx-Straße ist, und nicht zuletzt eine etwas andere Sicht auf die Baustelle Karl-Marx-Straße.

Hier finden Sie den aktuellen BROADWAY NEUKÖLLN zum Download (PDF; 3,2 MB).

Die vorangegangenen Ausgaben des Magazins finden Sie in unserem Downloadbereich.

Rückblick auf das 20. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Rund 50 Personen folgten am 21. November 2017 der Einladung zum 20. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] ins KinderKünsteZentrum, das dieses Mal unter dem Thema „Netzwerke: Gemeinsam für das Zentrum Karl-Marx-Straße“ stand. Neben Informationen zu den aktuellen Projekten im Gebiet stand der Austausch der Netzwerke im Mittelpunkt des Treffens. Ein wichtiger Programmpunkt war zudem die Vorstellung und Bestätigung der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße].

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Die neuen und bestätigten Mitglieder der Lenkungsgruppe: Annette Beccard (Eigentümervertreterin), Wilhelm Laumann (Mietervertreter), Helmut Große Inkrott (Schwerpunkt Fahrradverkehr), Dr. Martin Steffens (Schwerpunkt Kultur), Axel von Zepelin (Anwohner), nicht auf dem Bild: Alexander Ullrich (Centermanagement Neukölln Arcaden), Dr. Rainer Gebhardt (Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft)

Image und Kund*innenverhalten an der Karl-Marx-Straße

Der Ergebnisbericht zur Untersuchung des Image und Kund*innenverhaltens an der Karl-Marx-Straße steht nun online zum Download bereit.

Hier finden Sie weitere Informationen.

KARLSON IV erschienen

Die vierte Ausgabe der Sanierungszeitung für das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee ist erschienen. Seit 2014 erscheint der KARLSON einmal im Jahr und informiert über die Grundlagen und Fortschritte der Sanierung. Die neue Ausgabe legt den Schwerpunkt auf den Prozess der Sanierung. Es werden grundlegende Abläufe erläutert und Einblicke in den Umsetzungsstand der aktuellen Projekte gegeben. Dazu gehören der Umbau des Weigandufers, des Ernst-Abbe-Gymnasiums und der Elbe-Schule oder die Entwicklung des Sportplatzareals am Maybachufer. Auch die Planungen für besseren Fuß- und Radverkehr werden ausführlich vorgestellt.

Hier können Sie den KARLSON IV als PDF (2,8 MB) herunterladen.

Die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Seit Anfang 2011 sorgt die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße] für Abwechslung und kurze Wartezeiten auf dem U-Bahnhof Karl-Marx-Straße. In monatlich wechselnden Bespielungen stellen sich hier kulturelle Einrichtungen, Geschäfte und Vereine vor und geben einen Einblick in die Vielfalt entlang der Karl-Marx-Straße.

Nutzer im Februar 2018: die Werkstatt sommerkeramik, Richardstraße 99, 12043

Haben Sie Interesse, die Vitrine zu gestalten und sich dort ca. einen Monat lang zu präsentieren? Dann melden Sie sich gerne bei raumscript.

Rückschau und Ausblick zu Planungen und Baumaßnahmen

Umbau Donaustraße

Darüber hinaus haben die Planungen für ein neues Umbauvorhaben begonnen, das 2018-2019 umgesetzt werden soll: die Donaustraße soll als innerbezirkliche Radroute zwischen S-Bahnhof Neukölln/Richardkiez sowie Pannierstraße nach Kreuzberg ausgebaut werden. Über die konkreten Planungen wird öffentlich informiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Projektseite Umbau Donaustraße.

Kindl-Treppe am Tag der Städtebauförderung feierlich eröffnet

Die Kindl-Treppe an der Neckarstraße ist eröffnet. Eingebettet in das stimmungsvolle KIEZFEST auf dem ehemaligen Kindl-Gelände am 21. Mai gaben Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Dr. Jochen Lang von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Angelika Drescher, Geschäftsführerin der VOLLGUT KG, die Treppe offiziell für die allgemeine Nutzung frei.

Unternehmen Neukölln – BIWAQ fördert die Neuköllner Wirtschaft

Hier finden Sie weitere Informationen: www.unternehmen-neukoelln.net

Gemeinsam ist man stärker. Mit Unterstützung des Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)“ fördert Unternehmen Neukölln die Entwicklung der lokalen Wirtschaft in fünf Teilprojekten. Das Bezirksamt Neukölln konnte Fördermittel in Höhe von insgesamt knapp 2 Millionen Euro akquirieren. Das bis Ende 2018 laufende Programm richtet sich an Unternehmen der Kreativ-, Mode- und Kulturwirtschaft sowie Einzelhandelsunternehmen an der Sonnenallee, außerdem an Eigentümer und Projektentwickler von Schlüsselimmobilien in Nord-Neukölln.

Künstlerisches Konzept „Meine Welt“ für die Kindl-Treppe

Die Juy-Entscheidung ist gefallen: Anja Röhling und Nicolas Freitag werden ihren künstlerischen Entwurf „Meine Welt – gemeinsam gestalten“ an der Kindl-Treppe umsetzen können. Unterschiedlich große Aluminiumkreise mit bis zu 30 cm Durchmesser und 5 mm Dicke werden auf vier Segmenten der Treppenanlage aufgebracht und nach und nach mit Workshopteilnehmern als „Meine Welt“ gestaltet. Ergänzend werden auf einem zentralen Treppen-Segment 10 cm dicke Streifen montiert. Hier sollen Texte angebracht werden. Damit entsteht über einen längeren Zeitraum ein lebendiges Bild und sinnliches Raumerlebnis der Treppenanlage. Der grün gestrichene Fahrstuhlturm wird eine weit wahrnehmbare Landmarke darstellen.

Entwurf Freitag

Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen