Aktuelle Baustellen-Informationen finden Sie hier.

Änderung der Sprechzeiten im Stadtentwicklungsamt

Ab dem 1. März 2018 führt das Stadtentwicklungsamt (Bezirksamt Neukölln, Karl-Marx-Str. 83-85, 12043 Berlin) wieder einheitliche Sprechzeiten ein. Dann sind alle Bereiche des Stadtentwicklungsamtes dienstags und donnerstags von 10.00 bis 13.00 Uhr für persönliche Beratungen erreichbar.

Die Sprechstunde ist offen ohne Terminvereinbarung. Es kann hierbei aber zu Wartezeiten kommen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.berlin.de/ba-neukoelln

Einladung zur Sitzung der Lenkungsgruppe

Aktion-Karl-Marx-Strasse-Lenkungsgruppen-Aufruf-Mitmachen_orangegelbAlle, die an der Entwicklung des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße interessiert sind, sind herzlich eingeladen, an den Sitzungen der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] teilzunehmen. Hier besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe, Mitarbeiter*innen des Bezirksamts, der Sanierungsbeauftragten BSG und dem Citymanagement direkt ins Gespräch zu kommen und auch eigene Anliegen einzubringen. Informieren Sie sich zu interessanten Themen. Die Lenkungsgruppe freut sich über Ihre Teilnahme.

Themen im März u. a.: Ausblick auf den Beginn 3.Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße, Umgang mit Werbeanlagen.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 13. März 2018 um 19 Uhr in der Richardstr. 5.

Der aktuelle Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Das Team der [Aktion! Karl-Marx-Straße] wünscht allen Leserinnen und Lesern ein gesundes und friedvolles 2018. Trauriger Beginn des Jahres war in der Karl-Marx-Straße der Brand im Musikhaus Bading. Erfreulicher dagegen ist die Aussicht auf viele Maßnahmen und Aktivitäten der [Aktion! Karl-Marx-Straße] im neuen Jahr. Wir laden Sie ein, uns auch 2018 interessiert und engagiert zu begleiten.

Hier können Sie den aktuellen Newsletter öffnen.

Viel Spaß beim Lesen!

Die vorangegangenen Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] finden Sie in unserem Archiv.

Sonntagsöffnungen in Berlin dürfen stattfinden

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat entschieden, dass Läden und Verkaufsstellen an drei Sonntagen während der Internationalen Grünen Woche, der Berlinale und der Internationalen Tourismusbörse öffnen dürfen. Damit hat es eine anderslautende Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin geändert. Die Ladenöffnungen am 28. Januar, 18. Februar und 11. März 2018 jeweils von 13.00 bis 20.00 Uhr sind somit wieder zulässig.

Verleihung Neuköllner Kunstpreis 2018

Am 20. Januar wurde im Heimathafen zum zweiten Mal der Neuköllner Kunstpreis vergeben. Siegerin des Abends war die Künstlerin Claudia von Funcke mit ihrer Videoinstallation „Relative Shift“ (2017). Den zweiten Preis verlieh die Jury an Regina Weiss mit ihrem Werk „Bodenstück“ und einer Zeichnung aus der Serie „Stadt im Vorübergehen“ (2016). Dritte Preisträgerin ist Doro Zinn mit ihrer Serie „Future Kids“ (2017), die zusätzlich mit dem Preis der STADT UND LAND ausgezeichnet wurde. Die Werke aller Nominierten sind noch bis zum 18. März in der Galerie am Saalbau zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.art-spaces-nk.de. Das Plakat kann hier angesehen und heruntergeladen werden.

Der neue Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Zum Abschluss eines ereignisreichen Jahres im Zentrum Karl-Marx-Straße lesen Sie in der Dezember-Ausgabe des Handelsnewsletters u.a. den Rückblick auf die geförderten Projekte aus dem Aktionärsfonds 2017, die Rückschau auf das Händlerfrühstück, das den Schwerpunkt auf die Themen Schaufenstergestaltung und Gestaltung von Werbeanlagen setzte, ein Portrait des Neukölln Info Center (NIC) sowie die Vorstellung der neu bestätigten Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße].

Hier finden Sie den aktuellen Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] zum Download (PDF; 1,5 MB).

Die vorangegangenen Handelsnewsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] finden Sie in unserem Downloadbereich

Hilfestellungen zu Werbeanlagen nun online

Der Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts Neukölln hat gemeinsam mit dem Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] Hilfestellungen erarbeitet, die den Händler*innen und weiteren Gewerbetreibenden im Sanierungsgebiet und Aktiven Zentrum für die Anbringung von Werbeanlagen den gestalterisch zulässigen Rahmen aufzeigen und sie bei der Antragstellung unterstützen.

Die Unterlagen finden Sie hier.

Gestern – Heute – Morgen an der Karl-Marx-Straße 95

Schaufenster zeigt Bilder und Visionen der Karl-Marx-Straße

Seit Dezember 2017 werden die Ausstellungstafeln „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Karl-Marx-Straße“ an den Schaufenstern des ehemaligen C&A-Gebäudes präsentiert. Die Gestaltung möchte zum einen die wechselvolle Entwicklung der Karl-Marx-Straße veranschaulichen und zum anderen ein visuelles Zeichen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] im Baustellenbereich setzen.

Wer Interesse hat, die Ausstellung z. B. in Form einer Schaufensterbeklebung  oder eines Roll-Ups in seinem Ladengeschäft zu zeigen, meldet sich bitte beim:

Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße], Richardstraße 5, 12043 Berlin,

E-Mail: cm(at)aktion-kms.de, Tel.: (030) 22197 293.

Neunte Ausgabe des BROADWAY NEUKÖLLN erschienen

„Verborgen“ heißt das Thema der neuen Ausgabe des BROADWAY NEUKÖLLN. Die Redaktion hat im Bezirkszentrum Karl-Marx-Straße hinter die Kulissen geschaut und versteckte Orte ins Licht gerückt. Dazu gehören die Keller des Kindl-Geländes, ein Ausflug in grüne Hinterhöfe, die „Backstage-Bereiche“ der Neuköllner Oper, die Haustechnik der Neukölln Arcaden, der Bericht zweier Damen, deren Heimat die Karl-Marx-Straße ist, und nicht zuletzt eine etwas andere Sicht auf die Baustelle Karl-Marx-Straße.

Hier finden Sie den aktuellen BROADWAY NEUKÖLLN zum Download (PDF; 3,2 MB).

Die vorangegangenen Ausgaben des Magazins finden Sie in unserem Downloadbereich.

Rückblick auf das 20. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Rund 50 Personen folgten am 21. November 2017 der Einladung zum 20. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] ins KinderKünsteZentrum, das dieses Mal unter dem Thema „Netzwerke: Gemeinsam für das Zentrum Karl-Marx-Straße“ stand. Neben Informationen zu den aktuellen Projekten im Gebiet stand der Austausch der Netzwerke im Mittelpunkt des Treffens. Ein wichtiger Programmpunkt war zudem die Vorstellung und Bestätigung der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße].

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Die neuen und bestätigten Mitglieder der Lenkungsgruppe: Annette Beccard (Eigentümervertreterin), Wilhelm Laumann (Mietervertreter), Helmut Große Inkrott (Schwerpunkt Fahrradverkehr), Dr. Martin Steffens (Schwerpunkt Kultur), Axel von Zepelin (Anwohner), nicht auf dem Bild: Alexander Ullrich (Centermanagement Neukölln Arcaden), Dr. Rainer Gebhardt (Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft)

Image und Kund*innenverhalten an der Karl-Marx-Straße

Der Ergebnisbericht zur Untersuchung des Image und Kund*innenverhaltens an der Karl-Marx-Straße steht nun online zum Download bereit.

Hier finden Sie weitere Informationen.

KARLSON IV erschienen

Die vierte Ausgabe der Sanierungszeitung für das Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee ist erschienen. Seit 2014 erscheint der KARLSON einmal im Jahr und informiert über die Grundlagen und Fortschritte der Sanierung. Die neue Ausgabe legt den Schwerpunkt auf den Prozess der Sanierung. Es werden grundlegende Abläufe erläutert und Einblicke in den Umsetzungsstand der aktuellen Projekte gegeben. Dazu gehören der Umbau des Weigandufers, des Ernst-Abbe-Gymnasiums und der Elbe-Schule oder die Entwicklung des Sportplatzareals am Maybachufer. Auch die Planungen für besseren Fuß- und Radverkehr werden ausführlich vorgestellt.

Hier können Sie den KARLSON IV als PDF (2,8 MB) herunterladen.

Gestern – Heute – Morgen an der Karl-Marx-Straße 134

Schaufenster zeigt Bilder und Visionen der Karl-Marx-Straße

Seit Anfang Juni werden die Ausstellungstafeln „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Karl-Marx-Straße“ an den Schaufenstern des derzeit leer stehenden Ladengeschäfts Karl-Marx-Straße 134 präsentiert. Dafür wurde auf den Glasflächen temporär Klebefolien aufgebracht. Die Gestaltung möchte zum einen  die wechselvolle Entwicklung der Karl-Marx-Straße veranschaulichen und zum anderen ein visuelles Zeichen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] im Baustellenbereich setzen.

Die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Seit Anfang 2011 sorgt die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße] für Abwechslung und kurze Wartezeiten auf dem U-Bahnhof Karl-Marx-Straße. In monatlich wechselnden Bespielungen stellen sich hier kulturelle Einrichtungen, Geschäfte und Vereine vor und geben einen Einblick in die Vielfalt entlang der Karl-Marx-Straße.

Nutzer im Februar 2018: die Werkstatt sommerkeramik, Richardstraße 99, 12043

Haben Sie Interesse, die Vitrine zu gestalten und sich dort ca. einen Monat lang zu präsentieren? Dann melden Sie sich gerne bei raumscript.

Bleibt alles anders?

Rückblick auf die öffentliche Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung der Sanierungsziele

Sechs Jahre ist es her, dass das Land Berlin das Gebiet um die Karl-Marx-Straße und Sonnenallee als Sanierungsgebiet festgelegt hat. Eine Zeit, in der sich das Gebiet – wie auch die ganze Stadt – verändert hat. Die 2011 festgelegten Ziele der Sanierung werden nun an die neuen Entwicklungen angepasst. Die Fortschreibung soll im Laufe des Jahres von der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln beschlossen werden.

Über 100 Interessierte kamen am 5. April 2017 auf Einladung von Jochen Biedermann, Stadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste, ins Rathaus Neukölln, um sich über die Fortschreibung der Sanierungsziele im Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee zu informieren. Im ersten Teil der Veranstaltung erläuterten Mitarbeiter der Verwaltung dem Publikum die zentralen Inhalte der Fortschreibung. Im zweiten Teil nutzten die Teilnehmer/innen in drei Gesprächsrunden zu den Themen Wohnen, Verkehr und Zentrum die Gelegenheit, ihre Fragen und Hinweise einzubringen.
Die Präsentation der Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

Das Protokoll der Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

Rückschau und Ausblick zu Planungen und Baumaßnahmen

Abschluss der Umbaumaßnahmen Neckar- und Isarstraße

Die Umbauarbeiten an Neckar- und Isarstraße sind abgeschlossen. Ein Teil der Straße wurde als verkehrsberuhigter Bereich hergerichtet und in der Neckarstraße wurden kleinere Gehwegvorstreckungen geschaffen, die zu mehr Aufenthaltsqualität führen. Der Baumbestand wurde ergänzt und neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen. Mit der Umgestaltung wurde auch eine attraktive Verbindung zur 2016 eröffneten Kindl-Treppe hergestellt.

Umbau Donaustraße

Darüber hinaus haben die Planungen für ein neues Umbauvorhaben begonnen, das 2018-2019 umgesetzt werden soll: die Donaustraße soll als innerbezirkliche Radroute zwischen S-Bahnhof Neukölln/Richardkiez sowie Pannierstraße nach Kreuzberg ausgebaut werden. Über die konkreten Planungen wird öffentlich informiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Projektseite Umbau Donaustraße.

Lichtblicke – Rückblick auf das Treffen für Gewerbetreibende

Das offene Treffen für Gewerbetreibende „Lichtblicke“ fand am 7. Dezember 2016 in den Räumen der Karl-Marx-Straße 163 statt. Es war ein Baustein der im Dezember 2016 startenden Aktivitäten des Baustellenmarketings in der Karl-Marx-Straße. Händler, Gastronomen und Dienstleister an der Karl-Marx-Straße nutzten die Gelegenheit, bei Punsch und Knabbereien mit den Mitarbeiterinnen des Citymanagements sowie den Ansprechpartnern des Bezirksamts Neukölln und der Sanierungsbeauftragten BSG zu allen Fragen rund um die Entwicklung der Karl-Marx-Straße ins Gespräch zu kommen. Das bunt beleuchtete Treffen wollte aber auch demonstrieren, wie man z. B. mit Lichtgestaltung seine Geschäftsräume trotz der Widrigkeiten einer Baustelle wirkungsvoll in Szene setzen kann. Weitere Informationen zum Thema Baustellenmarketing erhalten Sie beim Citymanagement.

Die Einladung können Sie hier herunterladen.

Ab in die Zukunft! Karl-Marx-Straße

Ab in die Zukunft! Karl-Marx-Straße hieß das Motto des 19. Treffens der [Aktion! Karl-Marx-Straße] am 14. Juli 2016 im KinderKünsteZentrum. Was sind die Herausforderungen der Zukunft im Zentrum der Karl-Marx-Straße und wie erforscht man die Zukunft überhaupt? Nach der Einführung von Bezirksstadtrat Thomas Blesing stellten sich die Gäste in zwei Gesprächsrunden den Fragen des Moderators Horst Evertz.

Das Protokoll und weitere Dokumente zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kindl-Treppe am Tag der Städtebauförderung feierlich eröffnet

Die Kindl-Treppe an der Neckarstraße ist eröffnet. Eingebettet in das stimmungsvolle KIEZFEST auf dem ehemaligen Kindl-Gelände am 21. Mai gaben Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Dr. Jochen Lang von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Angelika Drescher, Geschäftsführerin der VOLLGUT KG, die Treppe offiziell für die allgemeine Nutzung frei.

Unternehmen Neukölln – BIWAQ fördert die Neuköllner Wirtschaft

Hier finden Sie weitere Informationen: www.unternehmen-neukoelln.net

Gemeinsam ist man stärker. Mit Unterstützung des Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)“ fördert Unternehmen Neukölln die Entwicklung der lokalen Wirtschaft in fünf Teilprojekten. Das Bezirksamt Neukölln konnte Fördermittel in Höhe von insgesamt knapp 2 Millionen Euro akquirieren. Das bis Ende 2018 laufende Programm richtet sich an Unternehmen der Kreativ-, Mode- und Kulturwirtschaft sowie Einzelhandelsunternehmen an der Sonnenallee, außerdem an Eigentümer und Projektentwickler von Schlüsselimmobilien in Nord-Neukölln.

Künstlerisches Konzept „Meine Welt“ für die Kindl-Treppe

Die Juy-Entscheidung ist gefallen: Anja Röhling und Nicolas Freitag werden ihren künstlerischen Entwurf „Meine Welt – gemeinsam gestalten“ an der Kindl-Treppe umsetzen können. Unterschiedlich große Aluminiumkreise mit bis zu 30 cm Durchmesser und 5 mm Dicke werden auf vier Segmenten der Treppenanlage aufgebracht und nach und nach mit Workshopteilnehmern als „Meine Welt“ gestaltet. Ergänzend werden auf einem zentralen Treppen-Segment 10 cm dicke Streifen montiert. Hier sollen Texte angebracht werden. Damit entsteht über einen längeren Zeitraum ein lebendiges Bild und sinnliches Raumerlebnis der Treppenanlage. Der grün gestrichene Fahrstuhlturm wird eine weit wahrnehmbare Landmarke darstellen.

Entwurf Freitag

Klicken Sie hier um Ihren eigenen Text einzufügen