48 STUNDEN NEUKÖLLN

48 Stunden Neukölln ist ein Forum für künstlerische Projekte aller Sparten der Berliner Kunstszene. Das seit 1999 stattfindende Festival fördert Kunst, die einen Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Themen leistet und diese reflektiert. Es bindet alle Bevölkerungsgruppen ein – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und sozialer Stellung. Das Festival steht für ein weltoffenes, kulturelles Miteinander in Berlin-Neukölln.

„48 Stunden Neukölln“ kam wieder nach Neukölln vom 23. bis 25. Juni 2017. Das Festival-Thema 2017 lautete „Schatten“.
In seiner wortwörtlichen Bedeutung ist ein Schatten der unbeleuchtete Raum hinter einem beleuchteten, undurchsichtigen Körper. Das Assoziationsfeld, das sich um den Begriff entspinnt jedoch ist viel weiter: Er umspannt zugleich das Negative, Bedrohliche, das Verdrängte, aber auch den Schutz, die Geborgenheit, das Unbewusste oder gar die Seele, die dem Lebenden innewohnt, denn nur was existiert, kann auch einen Schatten werfen. Sie begleiten uns nicht nur real, sondern auch metaphorisch auf Schritt und Tritt: Redewendungen wie z. B. „Wo Schatten ist, ist auch Licht“„ große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus“ oder die „Schattenseite des Lebens“ sind in unserem Sprachgebrauch allgegenwärtig.

2018 feiern die 48 Stunden Neukölln 20-jähriges Jubiläum und finden vom 22. bis 24. Juni 2018 statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt
Kulturnetzwerk Neukölln e.V.

Karl-Marx-Str. 131
12043 Berlin

Tel.: 030 / 68 24 78 0
Fax: 030 / 68 24 78 11
Mail: kontakt(at)kulturnetzwerk.de

www.kulturnetzwerk.de/