Spätkauf Telewelt – Willkommens-Laden

Der Spätkauf Telewelt wollte aufgrund unterschiedlicher Trends und Rahmenbedingungen auf der Karl-Marx-Straße und in Nord-Neukölln sein Angebotsprofil anpassen bzw. weiterentwickeln:

  • Die Bevölkerung Neuköllns verändert sich. In den letzten Jahren sind mehr und mehr Menschen vor allem aus anderen europäischen Ländern nach Neukölln gezogen, die hier wohnen und sich hier versorgen.
  • Ende 2015 wurde im ehemaligen C&A-Gebäude eine Notunterkunft für geflüchtete Menschen eingerichtet. Auch diese Bewohnerinnen und Bewohner sind neue Kunden in Neukölln.
  • Die Baumaßnahmen auf der Karl-Marx-Straße führen zu erheblichen Umsatzeinbußen, wodurch es neue Absatzkanäle zu erschließen gilt.

Der Spätkauf Telewelt wurde als einen „Willkommens-Laden“ mit folgenden Angeboten ausgebaut:

  • Der Ladenbereich wurde zur Aufnahme touristischer Sortimente umgestaltet. Nun stehen im Eingangsbereich Aufsteller mit Berlin-Produkten und Postkarten.
  • Die Außengestaltung wurde angepasst. Es wurde eine Präsentationsfläche für touristische Angebote geschaffen. Der Außen- und Eingangsbereich wurden mit berlintypischen Sehenswürdigkeiten gestaltet.
  • Es wurde eine Postkarte zur Bewerbung von Telewelt produziert.
  • Zur Vermarktung der Medien und Produkte der [Aktion! Karl-Marx-Straße] wie Tourist- und Kultur-Guide, Broadway, Handelsnewsletter, Baustelleninformationen, Veranstaltungen usw. steht nun ein Aufsteller für die Produkte der [Aktion! Karl-Marx-Straße] am Eingang.