Kindl-Treppe

Die Kindl-Treppe ist eines der wichtigen Projekte im Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee. Die neue Treppenanlage überwindet einen Geländesprung von etwa acht Metern Höhe und schafft durch einen Aufzug einen barrierefreien Zugang zum ehemaligen Kindl-Gelände. Damit verkürzen sich die Wege im Quartier, beispielsweise von der Großsiedlung Rollberge und der Boddin-Schule, aber auch für Gäste des Kindl-Geländes vom U-Bahnhof Rathaus Neukölln.

Die Bauarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Am 21. Mai 2016 wurde die Treppe zum bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“ feierlich eröffnet.

Weitere Informationen zur Treppenanlage finden Sie hier.

Entwurf Freitag

Die Treppenanlage wird ab Mai 2016 künstlerisch gestaltet. In einem Wettbewerb entschied sich eine Jury für die Umsetzung des Entwurfs „Meine Welt – gemeinsam gestalten“ von Anja Röhlng und Nicolas Freitag.

Weitere Informationen unter www.mwnk.de

Bereits in drei Schülerworkshops erarbeiteten Kinder und Jugendliche, jeweils begleitet von Künstlern und Architekten, Ideen und Vorschläge zur Gestaltung der Flächen an der Treppenkonstruktion. In diesem Rahmen entstand auch das Kunstprojekt „Es ist eine Wand“.

Kunstprojekt „Es ist eine Wand“ Neukölln 2015

Das Projekt „Es ist eine Wand“ beschäftigte sich im Frühjahr 2015 mit der Kachelwand der Vollguthalle in der Neckarstraße. Schüler und Schülerinnen der benachbarten Schulen erarbeiteten, unterstützt von Künstlerteams, Gestaltungsentwürfe für Teile der Wand. Im Rahmen des Festivals Junge Kunst NK wurden die Entwürfe auf die Wand gebracht. Das Projekt wurde durchgeführt vom Fachbereich Kultur des Bezirksamtes Neukölln in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Stadtplanung und der [Aktion! Karl-Marx-Straße].

Kontakt

BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft mbH
Horst Evertz, Monika Bister, Ann-Christin Rolfes-Bursi

Karl-Marx-Str. 117
12043 Berlin

Tel.: 030 / 68 59 87 71
Fax: 030 / 68 59 87 73
E-Mail: kms(at)bsgmbh.com