AKMS-Newsletter-Header-2017-05-1600

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

es bewegt sich viel an der Karl-Marx-Straße. Der Mai und Juni lässt nicht nur die Natur, sondern auch die kulturellen Höhepunkte im Gebiet der [Aktion! Karl-Marx-Straße] sprießen. Zudem gibt es Neuigkeiten vom Umbau der Karl-Marx-Straße, von weiteren Baumaßnahmen im öffentlichen Raum und vom Aktionärsfonds. Nicht zuletzt sind Sie eingeladen, den Prozess der Fortschreibung der Sanierungsziele weiter zu begleiten.

Viel Spaß beim Lesen!


WAS UNS BEWEGT


Auftaktveranstaltung zur Fortschreibung der Sanierungsziele

Fortschreibung der Sanierungsziele – Öffentliche Beteiligungsphase abgeschlossen

Bis zum 10. Mai 2017 war die Öffentlichkeit eingeladen, die beabsichtigte Fortschreibung der Sanierungsziele im Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee aktiv zu begleiten. Der Bezirk freut sich über die zahlreichen konstruktiven Stellungnahmen und dankt für das Engagement. In der Zusammenschau der Hinweise und Forderungen wird deutlich, dass die eingeschlagene Richtung der Sanierung stimmt. Vielfach wurden Konkretisierungen der Ziele gewünscht. Dies vor allem in den Themenbereichen (Fahrrad-)Verkehr, Aufenthaltsqualität auf den Straßen und Plätzen im Gebiet sowie dem Spannungsfeld Milieuschutz, Eigentum und Sorge vor steigenden Mieten. Wie geht es nun weiter? Die einzelnen Stellungnahmen werden derzeit vom Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamts Neukölln gesichtet und bewertet. Am 26. Juni 2017 besteht bei einer Veranstaltung im Rathaus Neukölln die Gelegenheit, sich über die Ergebnisse der Beteiligungsphase zu informieren. Dazu wird die Abwägungstabelle voraussichtlich eine Woche zuvor im Internet veröffentlicht. Voraussichtlich im September 2017 wird die Bezirksverordnetenversammlung Neukölln dann über die überarbeitete Beschlussvorlage zur Fortschreibung der Sanierungsziele entscheiden.

Veranstaltung und Diskussion zur Fortschreibung der Sanierungsziele, Montag, 26. Juni 2017, 18:30 Uhr, Rathaus Neukölln (Cigli-Zimmer, Raum 104), Karl-Marx-Straße 86, 12040 Berlin

Weitere Informationen finden Sie hier


UMBAU


Bahnsteigsperrung U Karl-Marx-Straße

Bahnsteigsperrung U-Bahnhof Karl-Marx-Straße

Umbau Karl-Marx-Straße – Straßenbauarbeiten und Bauarbeiten im U-Bahnhof Karl-Marx-Straße

Die Straßenbauarbeiten finden seit Mitte Mai vor allem im Bereich Herrnhuther Weg bis Saltykowstraße statt. Auf der Mittelinsel sollen bis Ende des Monats die Pflasterarbeiten abgeschlossen und auf der westlichen Seite der Karl-Marx-Straße die Fahrbahnborde fertiggestellt sein. Bis Ende des Monats finden darüber hinaus Leitungsarbeiten der Wasserbetriebe und für die geplante Ampelanlage am Herrnhuther Weg statt.

Die Bahnsteigsperrung im U-Bahnhof Karl-Marx-Straße in Fahrtrichtung Spandau wurde bis zum 6. Juli 2017 verlängert. Laut Auskunft der BVG sind die aktuellen betrieblichen Einschränkungen aufgrund der vorbereitenden Maßnahmen für den Aufzug (wie Kabelumverlegungen) sowie des folgenden Aufbruchs der Bahnsteigplatte erforderlich. Anschließend sollen der Rohbau der Aufzugsunterfahrt und der Deckendurchbruch erfolgen. Vom 7. Juli bis 17. August 2017 ist dann der Bahnsteig in Richtung Rudow von der Sperrung betroffen. Die BVG teilte außerdem mit, dass die Fertigstellung der Tunnelabdichtung gemäß aktuellem Plan im Juli 2017 abgeschlossen werden soll. Dann kann der eigentliche Straßenumbau im aktuellen Bauabschnitt der Karl-Marx-Straße beginnen.

Die Lenkungsgruppe steht zu den aktuellen Baumaßnahmen mit der BVG in Kontakt, damit der Informationsfluss an die von der Baustelle Betroffenen künftig verbessert werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der BVG


Südlicher Lohmühlenplatz © Freie Planungsgruppe Berlin

Baubeginn Südlicher Lohmühlenplatz

Anfang Mai haben die Bauarbeiten am südlichen Lohmühlenplatz begonnen. Die Breite der Fahrbahn des Kiehlufers 1 und der Harzer Straße wird reduziert. Auf der südöstlichen Seite wird ein Rückzugsraum für Flora und Fauna geschaffen und auf Anregung der betroffenen Anwohner*innen der Gehweg am Kiehlufer bis zur Harzer Straße verlängert. Der nordwestliche Platzteil erhält einen Aufenthaltsbereich unter Bäumen und eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Ortes. Das Kiehlufer wird in diesem Abschnitt in Richtung Harzer Straße zur Einbahnstraße. Die Maßnahme wird voraussichtlich im Oktober 2017 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen finden Sie hier


Weichselplatz

Feier am 23. Juni zur Fertigstellungstellung Weichselplatz

„Willkommen am Weichselplatz“ heißt es am Freitag, den 23. Juni 2017 von 16–18 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Dr. Giffey und Stadtrat Biedermann bei einem kleinen Nachbarschaftsfest die Fertigstellung des Weichselplatzes zu feiern. Treffpunkt ist der Weichselplatz am Neuköllner Schifffahrtskanal, Höhe Einmündung Fuldastraße.


KULTUR


Eröffnungsfest „Eine-Welt-Etage“ auf dem ehemaligen Kindl-Gelände am 14. Juni

Am Mittwoch, den 14. Juni ab 16 Uhr stellt sich Berlin Global Village mit seinen Mitgliedern beim Eröffnungsfest der Eine-Welt-Etage vor.  Auf dem ehemaligen Areal der Kindl-Brauerei schaffen über 30 Organisationen einen Ort des Austauschs über globale Fragen. Dazu gehört auch die entwicklungspolitische Bildung sowie die Vielfalt und Multikulturalität.

Eröffnungsfest der Eine-Welt-Etage, Am Sudhaus 2 (auf dem ehemaligen Kindl-Gelände), 12053 Berlin, Beginn 16:00 Uhr. Weitere Informationen unter www.berlin-global-village.de


Schülerworkshops zur Ausstellung von Shirana Shahbazi im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Das „KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst“ bietet Workshops parallel zur Ausstellung der Künstlerin Shirana Shahbazi „FIRST THINGS FIRST“ (2. April bis 6. August) im Maschinenhaus an. Das Angebot richtet sich an Schulklassen der Klassenstufen 3-13 und widmet sich folgenden Fragestellungen: Was sehen wir als erstes, wenn wir einen Raum betreten? Ist es eine Farbe? Ein Gegenstand? Sehen alle das Gleiche? Was fotografieren wir? Warum machen wir ein Foto? Mögen alle die gleichen Bilder? Der 90-minütige Workshop findet jeweils vormittags außerhalb der Öffnungszeiten statt und ist kostenlos.

Information und Anmeldung: Valeska Schneider, 030/832159120 oder v.schneider@kindl-berlin.de

Weitere Informationen zu den aktuellen Ausstellungen im „KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst“ finden Sie unter www.kindl-berlin.de


Zwei künstlerische Projekträume im Gebiet der [Aktion! Karl-Marx-Straße] ausgezeichnet

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat im Mai 20 künstlerische Projekträume und -initiativen aus Berlin ausgezeichnet. Zwei der Preisträger haben ihre Räume im Sanierungsgebiet: „Donau Ecke Ganghofer“, das Kunstschaufenster von Stephanie Hanna in der Ganghofer Str. 6, und „La Plaque Tournante“ in der Sonnenallee 99. Mit dem Preis werden hervorragende unabhängige Kunstorte und Initiativen gewürdigt, die meist von Einzelpersonen oder Vereinen betrieben werden und insbesondere das Spektrum der Bildenden Kunst, aber auch der Musik und Literatur, durch experimentelle und originäre Programme bereichern. Die Preisvergabe dient dazu, sie zu unterstützen, die vorhandene Vielfalt zu sichern und die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen. Die Preise sind mit jeweils 30.000 Euro dotiert. Preisverleihung ist am 15. September 2017 im Rahmen der Berlin Art Week.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Pressemitteilung

www.donaugang.wordpress.com
www.laplaquetournante.org


RIXPOP am 9. Juni auf dem Alfred-Scholz-Platz

Auch dieses Jahr veranstaltet Spotlight Talent das beliebte RIXPOP auf dem Alfred-Scholz-Platz. Am 9. Juni von 19:00 bis 21:30 lockt die Open Air Konzertreihe die Besucher*innen mit internationalen Bands von Urban Pop bis World-Music. Weitere Termine sind am 28. Juli und 1. September.

Das gesamte Veranstaltungsprogramm für den Sommer auf dem Alfred-Scholz-Platz können Sie hier herunterladen.


Neues von der [Karl-Marx-Straße/Sonnenallee]



Postkarte AktionärsfondsJury kürt erste Aktionärsfondsprojekte in 2017

Zur ersten Aktionärsfondsjurysitzung am 9. Mai konnten die Mitglieder bereits über fünf eingereichte Projektanträge von Gewerbetreibenden abstimmen. In diesem Jahr standen vor allem Maßnahmen zur Verbesserung der Fassaden- und Schaufenstergestaltung im Fokus. Zwei der vorgestellten Projekte wurden direkt bestätigt. Zum einen kann die bioase44 in der Karl-Marx-Straße 162 mit finanzieller Unterstützung bei der Neugestaltung ihrer Außenwerbeanlagen und bei der Schaufenstergestaltung rechnen. Zum anderen überzeugte die Jury das Konzept des demnächst eröffnenden Burger-Restaurants in der Karl-Marx-Straße 139, das einen hochwertigen Leuchtschriftzug sowie eine Markise anteilig gefördert bekommt. Bei weiteren Projektanträgen sah die Jury noch Qualifizierungsbedarf, sodass nach erfolgten Nachbesserungen eine erneute Abstimmung in der nächsten Sitzung am 11. Juli stattfinden kann. Noch gibt es ausreichend Geld im Aktionärsfondstopf und es sind weiterhin Projektbewerbungen möglich. Weitere Informationen sowie die Antragsunterlagen finden sich hier


MITWIRKEN


Einladung zum Treffen der Lenkungsgruppe

Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] in der Richardstr. 5 und bespricht die aktuellen Anliegen des Gebiets. Die Teilnahme ist offen für alle, die sich über Themen des Zentrums Karl-Marx-Straße informieren und austauschen wollen sowie eigene Ideen einbringen möchten.

Themen im Juni u.a.: Sachstand Bürgerbeteiligung Fortschreibung Sanierungsziele, 3. Bauabschnitt Karl-Marx-Straße, Entwicklung Kindl-Gelände

Nächstes Treffen: Dienstag, 13. Juni 2017, 19 Uhr, Richardstr. 5

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe