AKMS-Newsletter-Header-2017-09-1600

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

im beginnenden Herbst haben die Bauarbeiten im Sanierungsgebiet und Aktiven Zentrum Karl-Marx-Straße noch einmal Hochkonjunktur. Informieren Sie sich im Newsletter über die aktuellen Maßnahmen. Außerdem laden wir zu interessanten Veranstaltungen im Zentrum für zeitgenössische Kunst und den Neukölln Arcaden ein, blicken zurück auf die Veranstaltungssaison auf dem Alfred-Scholz-Platz und verweisen auf Hilfestellungen des Citymanagements zur Anbringung von Außenwerbeanlagen.

Viel Spaß beim Lesen!


STADTERNEUERUNG


Baustelle-09-2017-klUmbau Karl-Marx-Straße – Bauarbeiten ab Uthmannstraße nun auf der westlichen Fahrbahnseite

Die Bauarbeiten im nordöstlichen Bereich der Karl-Marx-Straße wurden fertiggestellt. Ab dem 18. September wird im gesamten Bauabschnitt zwischen Uthmannstraße und Briesestraße nun ausschließlich die östliche Fahrbahnseite genutzt und die Bauarbeiten finden auf der westlichen Fahrbahnseite statt. Ende 2017 sollen diese abgeschlossen sein. Abhängig von der Witterung kann es aber noch zu Arbeiten bis in den März 2018 kommen. Im Anschluss an diese Bauarbeiten wird der 3. Bauabschnitt zwischen Briesestraße und Weichselstraße begonnen.

Aufgrund der Bauarbeiten ist das Einfahren in die Kienitzer Straße und Briesestraße von der Karl-Marx-Straße aus nun nicht mehr möglich. Auch bleibt die Einfahrt in die Saltykowstraße gesperrt. Deswegen muss der Lieferverkehr in die drei Straßen von Westen aus erfolgen. Die Einbahnstraßenregelung in der Bornsdorfer Straße wird aufrechterhalten. Die Ladezonen in der Saltykowstraße, Kienitzer Straße und Briesestraße bleiben bestehen. Die Bauarbeiten zum Einbau eines Aufzugs am U-Bahnhof Karl-Marx-Straße dauern voraussichtlich noch bis zum April 2018 an.


Passage an der Karl-Marx-Straße

Sperrung Passage wegen Erneuerung Bodenbelag

Noch bis zum 29. September gibt es Einschränkungen für jene, die die Passage zwischen Richardstraße und Karl-Marx-Straße durchqueren möchten. Bereits 2014 wurde der neue Bodenbelag der Passage verlegt. Zum Schutz der Expoxidharzbeschichtung war eine Versiegelung erforderlich. Nachdem eine transparente Versiegelung nicht die gewünschte Qualität gezeigt hat, erfolgt nun eine Neuversiegelung mit einem hochwertigen, farbig pigmentierten Material, dessen grauer Farbton gut mit dem Fassadenbild der Passage harmoniert. Hierzu erfolgte auch eine Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde. Die Arbeiten finden voraussichtlich noch bis zum 29. September statt – zunächst im Abschnitt zur Karl-Marx-Straße, anschließend im Abschnitt zur Richardstraße. Die Erreichbarkeit der Einrichtungen in der Passage während der Bauarbeiten wird gewährleistet.


Entwürfe der historischen Tafeln

Enthüllung historischer Gedenktafeln auf dem südlichen Lohmühlenplatz

Sie sind herzlich eingeladen, am 22. September der Enthüllung der Informationstafeln zur geschichtlichen Bedeutung des Lohmühlenplatzes und seiner Umgebung beizuwohnen. Der Lohmühlenplatz ist Teil des Sanierungsprojektes Lohmühlen-/Weichselplatz im Sanierungsgebietsteil Sonnenallee und die Aufstellung der Gedenktafeln ein Bestandteil dieser Neugestaltung. Über die Tafeln lassen sich nun wichtige Etappen der Stadtentwicklung am Lohmühlenplatz seit Anfang des 19. Jahrhunderts nachvollziehen.

Das Bezirksamt Neukölln lädt die Öffentlichkeit zur Enthüllung der Tafeln in Anwesenheit von Bezirksstadtrat Jochen Biedermann und dem Autor der Ausstellung, Herrn Henning Holsten, ein.

Ort: Südlicher Lohmühlenplatz – Kiehlufer, Ecke Harzer Straße in Berlin-Neukölln
Wann: am Freitag, den 22. September 2017 von 09.30 bis 10.00 Uhr

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt Weichsel-/Lohmühlenplatz.
Hier können Sie die Presseinformation herunterladen.


Vorbereitende Straßenbauarbeiten zur Aufbringung eines Radfahrstreifens zwischen Hermannplatz und Weichselstraße

Auf der Karl-Marx-Straße finden zurzeit abschnittsweise Straßenbauarbeiten statt. Der Asphalt wird stellenweise ausgebessert, um im Anschluss eine Fahrradmarkierung auf der Fahrbahn aufzubringen. Im ersten Abschnitt wird der Asphalt zwischen Hermannplatz und Mainzer Straße und anschließend bis zur Weichselstraße instandgesetzt. Durch die Arbeiten kann es teilweise zu Einschränkungen kommen. Die vorbereitenden Arbeiten sollen aber innerhalb weniger Wochen beendet sein.

Derzeit wird geprüft, welche Art der Radwegemarkierung aufgebracht wird. Im Gespräch sind sogenannte Protected Bike Lanes (geschützte Radwege) und Standard-Radfahrstreifen. Nach der Anordnung der Verkehrslenkung kann die Markierung voraussichtlich im Frühjahr 2018 beginnen.


HANDEL


Hilfestellungen zur Genehmigung von Außenwerbeanlagen

Gemeinsam haben das Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] und der Fachbereich Stadtplanung des Bezirksamtes eine Hilfestellung für Gewerbetreibende erarbeitet, die eine alte Werbeanlage austauschen bzw. eine neue Werbeanlage anbringen möchten. Leicht verständlich erklärt das Dokument, welche Genehmigungen benötigt und welche Anträge wo gestellt werden müssen sowie welche Bearbeitungsfristen eingeplant werden sollten. Die dazugehörigen Antragsformulare sind praktischerweise direkt im Anhang beigefügt. Interessierte Gewerbetreibende erhalten die Hilfestellung zur Antragstellung für Werbeanlagen beim Citymanagement als auch beim Fachbereich Stadtplanung und können sich dadurch viel Zeit und Arbeit ersparen.

Kontakt: Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße], Tel. 030.22197-293 cm@aktion-kms.de


Neukölln Arcaden

Für mehr Umweltbewusstsein: Nachhaltigkeitswoche im Oktober 2017 in den Neukölln Arcaden

Vom 9. bis zum 21. Oktober 2017 richten die Neukölln Arcaden im Herzen des multikulturellen Berliner Stadtteils eine Themenwoche mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit aus. Verschiedene Aktionen werden das Bewusstsein der Besucher*innen für ressourcenschonendes Handeln und Fairness schärfen und ihnen zeigen, dass vermeintlicher Abfall sogar Basis spannender neuer Projekte sein kann. Die Nachhaltigkeitswoche der Neukölln Arcaden richtet sich an alle Altersgruppen und bietet ein abwechslungsreiches Programm, das sowohl informative als auch praktische Mitmach-Aktionen beinhaltet. Nähere Informationen werden in Kürze unter neukoelln-arcaden.de bekanntgegeben.


KULTUR


KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Zwei neue Ausstellungen im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Am 9. September eröffnete das „KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst“ zwei neue Ausstellungen. Zum einen ist die Werkreihe „Berliner Fassaden“ der Bildhauerin Asta Gröting im Maschinenhaus M0 zu sehen. Anhand von Skulpturen thematisiert die Künstlerin die Geschichte, die in Berliner Gebäuden „eingeschrieben“ ist. Die zweite Ausstellung ist die raumgreifende Arbeit “Silo of Silence – Clicked Core“ der südkoreanischen Installationskünstlerin Heague Yang im 20 Meter hohen Kesselhaus. Als Material verwendet die Künstlerin handelsübliche Jalousien. Die aggressive industrielle Entwicklung in der Republik Korea der 1970er und 1980er Jahren beeinflusst ihre Werke.

Öffnungszeiten: 10.9. – 3.12.2017 (Berliner Fassaden), 10.9.2017 – 13.5.2018 (Silo of Silence), Mi bis So von 12 bis 18 Uhr. Weitere Details zu den Ausstellungen erfahren Sie unter kindl-berlin.de


Neues von der [Aktion! Karl-Marx-Straße]



Kultkölln auf dem Alfred-Scholz-Platz

Rückblick auf die Veranstaltungen auf dem Alfred-Scholz-Platz

Im September wurde, trotz teils regnerischen Wetters, wieder bei Aktionen und Festen gemeinsam auf dem Alfred-Scholz-Platz gefeiert. Die Open Air-Konzertreihe Rixpop fand am 1. September statt und brachte Nachwuchsbands und Solokünstler*innen auf die Open Air-Bühne. Die Pluralität Neuköllns spiegelte sich hier auch im Bühnenprogramm wider. „Alfreds Fest“ am 9. September schaffte mit einer großen Tafel für ein gemeinsames Abendessen, Kinder- und Familienattraktionen und einem Livemusik-Programm Raum für Begegnung zwischen Kiezbewohner*innen, Geflüchteten und Besucher*innen. Ein weiterer Höhepunkt war KULTKÖLLN, der Jahrmarkt der Manufakturen, der am 16. September zum letzten Mal in diesem Jahr stattfand. Hier gab es Kunst und Mode zu entdecken, Streetfood zu probieren sowie Musiker*innen und Gaukler*innen zu erleben. Bunt, lebendig und entspannt – auf dem Alfred-Scholz-Platz war auch im September wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Damit endet die Veranstaltungssaison auf dem Alfred-Scholz-Platz. Wir freuen uns auf viele weitere Höhepunkte im kommenden Jahr. Sollten Sie Interesse an der Bespielung des Platzes haben, können Sie sich hier informieren.


MITWIRKEN


Einladung zum Treffen der Lenkungsgruppe

Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] in der Richardstr. 5 und bespricht die aktuellen Anliegen des Gebiets. Die Teilnahme ist offen für alle, die sich über Themen des Zentrums Karl-Marx-Straße informieren und austauschen wollen sowie eigene Ideen einbringen möchten.

Thema im Oktober u. a.: Von Netzwerkbildung und -stärkung – die Lenkungsgruppe beim Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] am 21. November 2017 im KinderKünsteZentrum.

Nächstes Treffen: Dienstag, 10. Oktober 2017, 19 Uhr, Richardstr. 5

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe