AKMS-Newsletter-Header-2018-04-1600

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

der Umbau des Zentrums Karl-Marx-Straße hat einen weiteren Meilenstein erreicht. Nach Fertigstellung des 2. Bauabschnitts rückt die Baustelle nun nach Norden. Wir laden Sie mit diesem Newsletter ein, beim Spatenstich für den 3. Bauabschnitt dabei zu sein. Lesen Sie darüber hinaus über viele Aktivitäten am ehemaligen Kindl-Gelände und freuen Sie sich mit uns auf die neue Veranstaltungssaison auf dem Alfred-Scholz-Platz.

Viel Spaß beim Lesen!


WAS UNS BEWEGT


Blick in den 2. Bauabschnitt Karl-Marx-Straße

Verkehrsfreigabe und Spatenstich

Am 3. Mai 2018 sind alle Interessierten herzlich eingeladen, bei der Verkehrsfreigabe des 2. Bauabschnitts und dem Spatenstich zum Start des 3. Bauabschnitts zum Umbau der Karl-Marx-Straße dabei zu sein. Der Termin wird gemeinsam mit dem Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel, dem Berliner Staatssekretär für Wohnen, Sebastian Scheel, und dem Neuköllner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste, Jochen Biedermann, stattfinden.

Treffpunkt ist um 10:00 Uhr das Foyer des Heimathafens Neukölln. Nach einer kurzen Einführung werden im Rahmen eines kleinen Spaziergangs entlang des fertiggestellten Abschnitts der Karl-Marx-Straße wesentliche Aspekte des erfolgten Umbaus erläutert und ein Ausblick auf die beginnenden Bauphasen gegeben.

Im Anschluss wird im Kreuzungsbereich Kienitzer Straße / Karl-Marx-Straße der fertige Straßenabschnitt für den Verkehr nach Süden freigegeben sowie auf der gegenüberliegenden Straßenseite, zwischen Briesestraße und Werbellinstraße, der Startschuss für den 3. Bauabschnitt von der Briesestraße bis zur Weichselstraße gegeben.

Während der Veranstaltung besteht Gelegenheit, mit den verantwortlichen Politikern sowie den anwesenden Fachplaner*innen ins Gespräch zu kommen und Rückfragen zu stellen. Im Foyer des Heimathafens informiert während der Veranstaltung eine kleine Ausstellung über den neuen Bauabschnitt.

Wann und wo: Donnerstag, 3. Mai 2018, 10 Uhr, Foyer des Heimathafens Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin.


MITWIRKEN


Einladung zur nächsten Sitzung der Lenkungsgruppe

Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] in der Richardstr. 5 und bespricht die aktuellen Anliegen des Gebiets. Die Teilnahme ist offen für alle, die sich über Themen des Zentrums Karl-Marx-Straße informieren und austauschen wollen sowie eigene Ideen einbringen möchten.

Themen im Mai: u.a. Vorbereitung Termin der Lenkungsgruppe vor Ort (Besuch der auf dem ehemaligen Kindl-Gelände angesiedelten Unternehmen und Einrichtungen).

Nächstes Treffen: Dienstag, 8. Mai 2018, 19 Uhr, Richardstr. 5

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe


STADTERNEUERUNG


Neues von der Baustelle Karl-Marx-Straße

Bis zur Verkehrsfreigabe des 2. Bauabschnitts am 3. Mai werden die letzten Arbeiten durchgeführt. Die Asphaltierung der Fahrbahn bis zur Briesestraße ist mittlerweile abgeschlossen. Nun werden die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme von zwei stationären Ampelanlagen in Höhe Herrnhuter Weg und Kienitzer Straße getroffen. Die Fahrbahn wird neu markiert und die Beschilderung aktualisiert. Ab dem 3. Mai 2018 wird nach Freigabe durch Bezirksbürgermeister Hikel das Einbiegen von der Saltykow-, Kienitzer- und Briesestraße in die Karl-Marx-Straße wieder möglich sein. Ab Briesestraße fließt der Verkehr Richtung Süden dann wieder in beide Richtungen.

Ab dem 3. Mai wird dann ab der Briesestraße Richtung Norden gebaut. Hierfür werden zurzeit die entsprechenden Absperrungen eingerichtet.


Zur Erläuterung des 3. Bauabschnitts ist eine Informationsbroschüre erschienen, die auch an die Haushalte und Gewerbetreibenden im Sanierungsgebietsteil Karl-Marx-Straße verteilt wurde. Die digitale Ausgabe der Broschüre kann auf der Seite www.aktion-kms.de heruntergeladen werden. Möchten Sie weitere gedruckte Exemplare beziehen, wenden Sie sich bitte an kms@raumscript.de



Abgrenzung Verkehrskonzept Richard-Kiez

Verkehrskonzept Richard-Kiez

Bereits im letzten Newsletter haben wir berichtet, dass das Bezirksamt Neukölln eine Untersuchung zur Verkehrssituation im Richard-Kiez beauftragt hat. Ziel ist es, verkehrsberuhigende und verkehrslenkende Maßnahmen im öffentlichen Straßenraum zu entwickeln. In die Erarbeitung des Konzepts sollen unterschiedliche Nutzergruppen einbezogen werden. Die Ergebnisse, Konzept und Maßnahmenkatalog, werden für das Bezirksamt dann Grundlage für konkrete Planungen und die Umsetzung von Maßnahmen sein.

Die Präsentation und das Protokoll des Beteiligungsworkshops am 21. Februar 2018 kann nun heruntergeladen werden.

Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Prozess.


Neues von der [Aktion! Karl-Marx-Straße]



Start der Veranstaltungssaison auf dem Alfred-Scholz-Platz

Am 2. Mai startet mit der Straßen Bühne Neukölln wieder die Veranstaltungssaison auf dem Alfred-Scholz-Platz. Von Mai bis September kann hier jeden Mittwoch von 19:00 bis 22:00 Uhr getanzt, mitgesungen oder einfach zugeschaut werden. Die Straßen Bühne ist für jede*n offen, Straßenkünstler*innen können sich gerne für einen 45-minütigen Auftritt auf der Facebookseite der Straßen Bühne Neukölln anmelden.

facebook.com/strassenbuhneneukolln

Die nächste größere Veranstaltung auf dem Platz wird am 26. Mai der „Rixbox Birthday Clash 4.0“ sein. Neben Live-Musik, BBQ und einem DJ werden von 17:00 bis 23:00 Uhr Streetart-Künstler*innen ihr Können zeigen.


Förderzusage des Landes Berlin für das Eine-Welt-Zentrum

Mit einem Investitionszuschuss in Höhe von 3 Millionen Euro unterstützt das Land Berlin die Berlin Global Village gGmbH und stärkt damit den Aufbau eines „Eine-Welt-Zentrums“ auf dem Gelände der ehemaligen Kindl-Brauerei. So entstehen auf rund 4.500 Quadratmetern Nutzfläche Arbeitsräume unter anderem für entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisationen. Diverse öffentliche Nutzungen sollen das Zentrum darüber hinaus zu einem Ort des Austauschs zu Fragen globaler Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit für alle Berliner*innen machen. Die Gesamtkosten von Grundstückskauf, Abriss und Neubau belaufen sich auf 10,5 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie hier www.berlin-global-village.de


Der Platz vor der Kindl-Treppe wird belebt – Die „Nette Ecke“

Wie schon im letzten Newsletter berichtet, war am 5. April Start der Aktion „Nette Ecke“ auf dem Platz vor der Kindl-Treppe. Bis zum Herbst werden hier drei Mal in der Woche Musik-, Kunst- und Bewegungs-Workshops vor allem, aber nicht nur, für Kinder stattfinden. Jeden Montag von 16:30 bis 18:30 Uhr ist das Thema Musik. An den Donnerstagen von 16:00 bis 18:00 Uhr werden Streetart-Aktionen durchgeführt. Ab dem 31. Mai soll in diesem Rahmen die graue Beton-Treppe bemalt werden. Sonnabends finden zwischen 14:00 und 17:00 Uhr Open-Space-Workshops statt. Die Workshops werden vom Quartiersmanagement Flughafenstraße im Rahmen des Projekts „Nachbarschaftliche Begegnung rund um die Kindl-Treppe“ aus den Projektfondsmitteln des Förderprogramms Soziale Stadt finanziert und von dem Träger Artistania e.V. organisiert.

Hier finden Sie weitere Informationen.


Pavillon auf dem Kindl-Gelände

Neues von der Infobude auf dem Kindl-Gelände

Die „Infobude“ oberhalb der Treppe macht weitere Fortschritte. Wie im schon Februar-Newsletter berichtet, realisieren hier 30 Architekturstudent*innen der TU Berlin einen Pavillon aus recycelten Materialien. Der Bau soll mindestens ein Jahr bestehen. Die „Infobude“ möchte die einzelnen Akteure des VOLLGUT–Areals unter einem Dach vereinen und über aktuell laufende Prozesse und Planungen informieren. Darüber hinaus soll die Vernetzung der Akteure untereinander und der Nachbarschaft gefördert sowie ein Ort der Begegnung und des Verweilens geschaffen werden.

Nach Eröffnung des Pavillons sind ab Mitte Mai 2018 jeweils mehrtägige Workshops geplant, in deren Rahmen die „Infobude“ nach und nach weitergebaut wird. Die Workshops sollen offen für alle Interessierten sein und werden von Akteuren rund um das VOLLGUT-Areal organisiert und durchgeführt.

infobude@daszuhause.com


HANDEL, DIENSTLEISTUNGEN UND GASTRONOMIE


Rückblick Händlerfrühstück

Am 23.4. fand im Geschäftshaus Karl-Marx-Straße 92-98 (ehemaliges Hertie) das Händlerfrühstück des Citymanagements statt. Alle Gewerbetreibenden im Zentrum Karl-Marx-Straße und weiteren Interessierten waren eingeladen, sich vor allem zum Bauablauf des 3. Bauabschnitts Karl-Marx-Straße zu informieren und ihre Rückfragen zu stellen. Daneben wurde gemeinsam mit den Händler*innen mögliche Baustellenmarketing-Maßnahmen diskutiert.