Petit Sentier

In Paris-Sentier, wo kleine Textilfabriken und moderne Designer, Internetfirmen und Start-Ups Esprit verströmen, kauft Asja Kehrmann ihre tragbare, aber ausgefallene Mode für Frauen ein. Deshalb heißt ihr Laden Petit Sentier! – kleines Sentier. Alle zwei Monate fährt Asja Kehrmann mit Zug und Taxi dorthin, um Einzelstücke kleiner Ateliers zu kaufen. Obwohl sie kein Französisch spricht, klappt die Verständigung reibunslos, da die Designer genau wissen, wonach sie sucht.
Asja Kehrmann kauft auch in Italien ein, vor allem die Schuhe namhafter Firmen. Jedes Stück in ihrem Laden ist etwas Besonderes.

Von Abendgaderobe über spezielle Schuhe zum Ausgehen bis zu Jacken hat sie alles im Sortiment. Ihre Stammkundinnen kommen aus ganz Berlin und anderen Städten Deutschlands, da sie Mode bietet, die so kein zweites Mal zu finden ist. Ihr liegt die Mode im Blut wie auch ihrer Mutter, was daran liegen mag, dass beide ursprünglich aus Moskau kommen. An ihrem Laden müsste eigentlich ein Schild hängen “Achtung Kaufrauschgefahr”, denn nicht wenige Kundinnen kleiden sich ungeplant von Kopf bis Fuß neu ein und gehen dann ganz verwandelt direkt in die benachbarte Neuköllner Oper.
Karl-Marx-Straße 137
12043 Berlin
Tel.: 030 / 68 74 131