Schulworkshops 2013

Auch 2013 wurden die Schülerworkshops im Rahmen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] wieder unter der Leitung der Künstlerin und Architektin Katharina Rohde durchgeführt. Thema dieser Workshops war der Karl-Marx-Platz und die Frage nach der Bedeutung des öffentlichen Raums und dessen zukünftiger Gestaltung. Es fanden vier Workshops statt:

Workshop 1: Die Künstlerin Anna Faroqhi und der Techniker, Rechercheur und Rahmenbauer Haim Peretz widmeten sich der „weiblichen Note“ des Platzes. Gemeinsam mit Frauen aus dem Mütterkurs der Volkshochschule und der Deutschlehrerin Jasmine Ghandtchi näherten sie sich dem Platz performativ an.

Workshop 2: Anna Kalvelage und Mirjam Wolf von Kawoka Architekten trafen sich gemeinsam mit Schüler/-innen der Rixdorfer Grundschule zum „Blind Date“ mit Anwohner/-innen und Nutzer/-innen, um das vielschichtige Wissen über den Karl-Marx-Platz zu entschlüsseln.

Workshop 3: Schüler/-innen der Richard Grundschule und der Künstler Sebastian Wagner kommentierten mit großen und kleinen Post-Its den Karl-Marx-Platz.
Die Schüler/-innen wurden auf diese Weise dafür sensibilisiert, den öffentlichen Raum als ihre persönliche Angelegenheit zu betrachten.

Workshop 4: Ein szenisches Planspiel als Planungstool entwickelten Schüler/-innen des Albrecht-Dürer-Gymnasiums in Kooperation mit Studierenden des Instituts für Stadt- und Regionalplanung (TU Berlin), dem Institut für Architektur (TU Berlin) und JugendArchitekturStadt (JAS). Gemeinsam wurden partizipative Strategien für die Neugestaltung des Platzes gesucht. Das Planspiel wurde am 20. April 2013 erstmals öffentlich auf dem Karl-Marx-Platz erprobt.
Am 3. Juni 2013 fand auf dem Karl-Marx-Platz die gemeinsame Abschlussveranstaltung statt.

Nähere Informationen, die Dokumentation des Arbeitsprozesses und die Ergebnisse aller Workshops finden Sie im Projekt-Blog www.kms-nk.net.
Die Pressemitteilung der Schülerworkshops finden Sie hier…