Uthmann- bis Briesestraße

Im Frühjahr 2016 begann der Umbau des 2. Bauabschnitts der Karl-Marx-Straße im Aktiven Zentrum. Dieser liegt zwischen Uthmann- und Briesestraße und hat eine Länge von circa 380 Metern. Auch im 2. Bauabschnitt werden nun die Gehwege soweit wie möglich verbreitert, Bäume gepflanzt, eine helle Straßenbeleuchtung, die auch den Gehweg ausleuchtet, installiert und zusätzliche Sitzgelegenheiten geschaffen. Radfahrer und Autofahrer erhalten je eine getrennte Spur pro Richtung. Mit zahlreichen neuen Radbügeln wird auf den stärker werdenden Fahrradverkehr reagiert.

Zusätzliche Sicherheit und eine bessere Querung ermöglichen neue Mittelinseln, die barrierefrei gestaltet werden. Als Besonderheit werden im 2. Bauabschnitt auch künstlerisch gestaltete Bauelemente wie die Kunstpollerwolke realisiert, die in einem Wettbewerb von Bewohnerinnen und Bewohnern und einer Jury ausgewählt wurden.

Parallel unternimmt die BVG notwendige Abdichtungsarbeiten am Tunnel der U-Bahnlinie 7. Im U-Bahnhof Karl-Marx-Straße wird im Rahmen der Bauarbeiten ein Fahrstuhl eingebaut. Der vollständige Umbau schließt wie im 1. Bauabschnitt auch alle Medienträger und Leitungsverwaltungen ein, die zum Teil umfangreiche Erneuerungen an ihrem Leitungsbestand vornehmen.

Die Fertigstellung des 2. Bauabschnitts ist für Ende 2017 vorgesehen. Wegen der Komplexität wurde die gesamte Maßnahme „Umbau Karl-Marx-Straße“ in insgesamt fünf Bauphasen eingeteilt. Für den 2. Bauabschnitt stehen rund 2,8 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung.

Zum 2. Bauabschnitt können Sie die Informationsbroschüre und den Ausführungsplan herunterladen.

Am 11. Februar 2016 fand im Rahmen des 18. Treffens der Aktion Karl-Marx-Straße in der Filiale der Sparkasse am Alfred-Scholz-Platz eine Informationsveranstaltung zum 2. Bauabschnitt statt.

Hier können Sie die Präsentation der Veranstaltung herunterladen (PDF; 2,4 MB) und hier das Protokoll (PDF; 153 kB).

Die Präsentation der BVG zu den Baumaßnahmen finden Sie hier (PDF; 2,3 MB) und die der ASPHALTA hier (PDF 3,2 MB).