Stolpersteine in Neukölln – in der Helene-Nathan-Bibliothek

14.08.2017, Mo-Fr: 11:00-20:00 Uhr, Sa: 10:00-13:00 Uhr

Erinnerungskultur von unten. Eine Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln Stolpersteine machen täglich im Straßenbild von Neukölln auf die persönlichen Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus aufmerksam. Jeder einzelne Stein symbolisiert die Leerstelle, die entstand, weil ein Mensch von den Nationalsozialist*innen gewaltsam aus seiner Nachbarschaft gerissen wurde. Die Ausstellung vom 14. August bis zum 11. September stellt ausgewählte Neuköllner Bürger*innen vor, für die ein Stolperstein verlegt wurde. Sie zeigt die verschiedenen Akteur*innen und Organisationen, die sich mit großem sozialen Engagement für die Erinnerungsarbeit im Bezirk einsetzen.
Zur Ausstellung ist ein Begleitmagazin erhältlich.

Einritt frei.