AKMS-Newsletter-Header-2017-02_1600

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

die ersten wärmeren Sonnenstrahlen künden vom nahenden Frühling. Die Straßen werden von den Winterspuren gereinigt, einige Stühle stehen schon vor den Cafés und die Qualitäten des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße lassen sich wieder ohne Bibbern und in Farbe erleben. Seien Sie mit diesem Newsletter eingeladen, sich an der Diskussion über die Zukunft des Sanierungsgebiets zu beteiligen und erfahren Sie den aktuellen Stand der Baumaßnahmen und Planungen im Gebiet. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu interessanten Ausstellungen und zur Teilnahme am Aktionärsfonds 2017.

Viel Spaß beim Lesen!


WAS UNS BEWEGT


Blick über das Sanierungsgebiet

Blick über das Sanierungsgebiet

Sanierungsziele werden fortgeschrieben

Die Fortschreibung der Sanierungsziele steht im Aktiven Zentrum und Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee im Jahr 2017 in gebündelter Form auf dem Programm. Die zu Beginn des Sanierungsprozesses (2011) aufgestellten Ziele werden den neuen Entwicklungen und Anforderungen im Sanierungsgebiet angepasst. Dazu werden seitens des Bezirks und der Sanierungsbeauftragten BSG mbH Studien und Untersuchungen zum Gebiet der vergangenen Jahre ausgewertet und zentrale Aspekte für die Arbeit der kommenden Jahre herausgefiltert. Von April bis Mai 2017 läuft die aktive Beteiligungsphase in der Öffentlichkeit.

Schon jetzt können Sie sich folgenden Termin vormerken: Am 5. April 2017, voraussichtlich 18:30 bis 21:30 Uhr, werden in einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung im Rathaus Neukölln die fortgeschriebenen Ziele erläutert und zur Diskussion gestellt. Weitere Informationen und die Einladung zur Veranstaltung am 5. April folgen.


UMBAU


Fahrbahnverschwenk auf der Karl-Marx-Straße

Umbau Karl-Marx-Straße

Am 14. Februar wurde im Baustellenbereich der Fahrbahnverschwenk auf die westliche Seite der Karl-Marx-Straße eingerichtet: Die fertig umgebaute, östliche Fahrbahn wird nun für den Verkehr genutzt. Die Bauarbeiten wurden von der Uthmannstraße bis zur Höhe Heimathafen auf die andere Seite verlagert. Dort hat die BVG mit der Tunnelsanierung begonnen.
Mit der Umstellung ist das Einfahren in die Saltykowstraße von der Karl-Marx-Straße aus nicht mehr möglich. Der Lieferverkehr zur Saltykowstraße muss über die Kienitzer Straße erfolgen. Die Ladezone der Saltykowstraße bleibt bestehen. Die Bornsdorfer Straße ist zwischen Kienitzer Straße und Mittelweg zeitweise nur noch als Einbahnstraße befahrbar.
Den Stand der Ausführungsplanung zum 3. Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße, der 2018 beginnt, können Sie hier herunterladen.


donaustr_01

Donaustraße

Umbau Donaustraße

Im Januar-Newsletter wurde bereits über die Planungen für die Umgestaltung der Donaustraße berichtet. Diese soll als innerbezirkliche Radroute zwischen S-Bahnhof Neukölln/Richardkiez sowie Pannierstraße nach Kreuzberg ausgebaut werden. Der Vorentwurf wurde im Januar mit der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] und dem Beteiligungsgremium Sonnenallee diskutiert. Die Präsentation des aktuellen Planungsstands kann hier heruntergeladen werden.


Neue Entwicklungen auf dem KINDL-Gelände – Projekt ALLTAG

Das „Projekt Alltag“ und seine Umsetzung nimmt immer weiter Form an. Das Grundstück, auf dem der Alltag entstehen soll, wird von der Stiftung Edith Maryon im Erbbaurecht an die in 2016 gegründete Agora baut eG vergeben, die in Kooperation mit den Projektpartnern das Bauvorhaben umsetzt. Die Projektpartner des Alltag (Schwulenberatung, Wildwasser, Karibuni, Flamingo und das Gesundheitskollektiv) gründen einen eigenen Verein, über den sie vor allem ihre gemeinsamen sozialen Ziele verfolgen.  Weitere Projektpartner für den Alltag werden im Laufe des Jahres noch gesucht. Die Agora baut eG und das Projekt Alltag möchten bei der Suche den Kiez und seine Akteure aktiv einbinden.


HANDEL


Händlerfrühstück im Geschäftshaus Karl-Marx-Straße 92-98

Händlerfrühstück im Geschäftshaus Karl-Marx-Straße 92-98

Einladung zum Händlerfrühstück am 1. März

Das Citymanagement lädt Händler, Gastronomen, Dienstleister, Gewerbetreibende und alle weiteren Interessierten herzlich zum ersten Händlerfrühstück in diesem Jahr ein. Themen sind u. a. der aktuelle Stand der Baustelle Karl-Marx-Straße und damit verbundene Marketingmaßnahmen, der Aktionärsfonds 2017, der Ausblick auf die Veranstaltungen auf dem Alfred-Scholz-Platz 2017 und weitere Themen, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Herzen liegen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wann und Wo: 1. März 2017 um 8:30 Uhr im Geschäftshaus Karl-Marx-Straße 92–98 (Treffpunkt: Passage im Untergeschoss vor REWE).

Aus organisatorischen Gründen bittet das Citymanagement um eine kurze Bestätigung, wenn Sie teilnehmen möchten:
Tel. 030/22 19 72 93 oder cm@aktion-kms.de


KULTUR


„Raumerfinder“ im KinderKünsteZentrum

Bauausstellung „Raumerfinder“ im KinderKünsteZentrum

Das Phänomen „Raum“ regt an zum Philosophieren, Entdecken und Forschen. Kinder aus sechs Berliner Kitas haben sich in dreimonatigen Workshops gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern auf eine experimentelle Entdeckungsreise zum Thema Raum begeben. Sie haben ihre Lieblingsorte definiert und unbekannte Räume in und um ihre Kita herum entdeckt. Mit einer Vielzahl ungewöhnlicher Materialien haben sie eigens an ihre Bedürfnisse angepasste Räume entworfen und gebaut. Die Ausstellung für Kinder ab drei Jahren läuft bis zum 28. Mai 2017.

Öffnungszeiten: Di bis Fr 9:30 bis 13:30 Uhr für Kitas und Schulen bis 3. Klasse (nur mit Voranmeldung), So 11:00-18:00 Uhr, wechselnde Mitmachangebote für Familien (ohne Voranmeldung)

Weitere Informationen: www.kinder-kuenste-zentrum.de


Stolpersteine in Neukölln – eine Ausstellung des Mobilen Museums Neukölln

Stolpersteine machen täglich im Straßenbild von Neukölln auf die persönlichen Schicksale von Opfern des Nationalsozialismus aufmerksam. Jeder Stein symbolisiert die Leerstelle, die entstand, weil ein Mensch von den Nationalsozialisten gewaltsam aus seiner Nachbarschaft gerissen wurde. Die Ausstellung stellt Neuköllnerinnen und Neuköllner vor, für die ein Stolperstein verlegt wurde. Sie zeigt die verschiedenen Akteure und Organisationen, die sich mit großem sozialen Engagement für die Erinnerungsarbeit im Bezirk einsetzen.

Nach Stationen im Rathaus Neukölln und den Neukölln Arcaden (bis 25.2.) wird die Ausstellung vom 27.2.–26.3.2017 im Einkaufzentrum Neuköllner Tor, Karl-Marx-Str. 231–235, zu sehen sein. Vom 14.8.–23.9.2017 ist sie in der Helene-Nathan-Bibliothek zu sehen.

Weitere Informationen:  www.museum-neukoelln.de


Neues von der [Karl-Marx-Straße/Sonnenallee]



Aktionaersfond2017-Postkarte_webAktionärsfonds 2017 wird aufgelegt

Die [Aktion! Karl-Marx-Straße] legt dieses Jahr zum 11. Mal den Aktionärsfonds auf. Erneutes Ziel ist es, privates und öffentliches Engagement zu bündeln und Projekte zu unterstützen, die die Karl-Marx-Straße und ihr Image fördern. Mit dem Aktionärsfonds in einer Gesamthöhe von 10.000 Euro werden private Vorhaben mit bis zu 50% der Projektkosten unterstützt. Gefördert werden vor allem:

  • Kleinere Bau- und Gestaltungsmaßnahmen an und in Gebäuden bzw. Geschäften
  • Projekte und Maßnahmen zur Stärkung der Gewerbetreibenden und zur Erhöhung der Anziehungskraft des Bezirkszentrums
  • Maßnahmen zur Belebung des öffentlichen Raums und von Plätzen
  • Kulturelle Aktionen und Feste

Ein besonderer Fokus soll in diesem Jahr auf Maßnahmen zur Verbesserung der Fassaden- und Schaufenstergestaltung oder anderen Maßnahmen, die das Erscheinungsbild des Geschäftszentrums verbessern, liegen. Die Projekte können ab sofort bis spätestens eine Woche vor der letzten Jurysitzung (bis ca. 5. September) eingereicht werden. Die Jury tagt am 9. Mai, 10. Juli und 12. September. Zu beachten ist, dass die Projekte bis Ende November 2017 durchzuführen sind.

Fördervoraussetzungen, Projektbeispiele und Antragsformulare finden Sie unter www.aktion-kms.de/fonds2017

Ansprechpartner: Citymanagement [Aktion! Karl-Marx-Straße], Susann Liepe und Andris Fischer, Tel.: 030.22 19 72 93, E-Mail: cm@aktion-kms.de


MITWIRKEN


Einladung zum Treffen der Lenkungsgruppe

Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Lenkungsgruppe der Aktion! Karl-Marx-Straße in der Richardstr. 5 und bespricht die aktuellen Anliegen des Gebiets. Die Teilnahme ist offen für alle, die sich über Themen des Zentrums Karl-Marx-Straße informieren und austauschen wollen sowie eigene Ideen einbringen möchten.

Themen im März: Umbau der Karl-Marx-Straße, Parkraumbewirtschaftung, Fortschreibung Sanierungsziele.

Nächstes Treffen: Dienstag, 14. März 2017, 19 Uhr, Richardstr. 5

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe