AKMS-Newsletter-Header-2018-02-1600

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

der Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße] feiert mit dieser Ausgabe sein 100. Jubiläum! Seit 2008 berichten wir regelmäßig über die Neuigkeiten der [Aktion! Karl-Marx-Straße] und die weiteren Aktionen und Entwicklungen im Bezirkszentrum. Diesmal möchten wir Sie herzlich zum 21. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] einladen, bei dem Sie sich unter anderem ausführlich zum weiteren Umbau der Karl-Marx-Straße informieren können. Außerdem möchten wir Sie besonders auf den neuen Aufruf zum Aktionärsfonds hinweisen.

Viel Spaß beim Lesen!


WAS UNS BEWEGT


AKMS_21stes-TreffenInformationsveranstaltung zum 3. Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße –
Einladung zum 21. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Der Umbau der Karl-Marx-Straße schreitet voran. Nach der Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts wird nun voraussichtlich im April 2018 der Umbau des 3. Abschnitts zwischen Briesestraße und Weichselstraße beginnen. Damit rückt die Baustelle in das Herz des Neuköllner Zentrums.

Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Stadtrat Jochen Biedermann laden Sie herzlich ein, sich beim 21. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße] persönlich über die geplante Neugestaltung, den vorgesehenen Bauablauf und die zu erwartenden Beeinträchtigungen
zu informieren. Darüber hinaus erwarten Sie weitere Berichte zu den aktuellen Vorhaben der [Aktion! Karl-Marx-Straße] und es besteht die Möglichkeit, mit den beteiligten Planer*innen und weiteren Ansprechpartner*innen ins Gespräch zu kommen.

Montag, 12. März 2018, 19-21 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Rathaus Neukölln, BVV-Saal, 2. OG, Karl-Marx-Straße 83

Hier können Sie die Einladungskarte herunterladen.


MITWIRKEN


Einladung zur Sitzung der Lenkungsgruppe am 13. März 2018

Alle, die an der Entwicklung des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße interessiert sind, sind herzlich eingeladen, an den Sitzungen der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] teilzunehmen. Hier besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe, Mitarbeiter*innen des Bezirksamts, der Sanierungsbeauftragten BSG und dem Citymanagement direkt ins Gespräch zu kommen und auch eigene Anliegen einzubringen. Informieren Sie sich zu interessanten Themen. Die Lenkungsgruppe freut sich über Ihre Teilnahme.

Themen im März u. a.: Ausblick auf den 3. Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße, Umgang mit Werbeanlagen.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 13. März 2018 um 19 Uhr in der Richardstr. 5

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.aktion-kms.de/aktiv/lenkungsgruppe


STADTERNEUERUNG


Baustelle Karl-Marx-Straße

Neues von der Baustelle Karl-Marx-Straße – Abschluss der Bauarbeiten zwischen Uthmann- und Briesestraße

Die Bauarbeiten zum 2. Bauabschnitt in der Karl-Marx-Straße nähern sich dem Ende. Begonnen wurde der Abschnitt zwischen der Uthmannstraße und der Briesestraße im Frühjahr 2016. In diesen knapp zwei Jahren wurde nicht nur die Straße neu gebaut, sondern auch die Decke des U-Bahn-Tunnels saniert sowie Gas, Wasser, Strom, Fernwärme etc. erneuert. Zur Fertigstellung fehlen jetzt nur noch ein kleiner Abschnitt des Gehwegs zwischen Kienitzer- und Briesestraße, die Einrichtung der Ampel am nördlichen U-Bahnausgang sowie die finale Asphaltschicht. Diese kann nur bei Temperaturen über 5° C und Trockenheit ausgeführt werden. Deshalb sind die Arbeiten erst ab dem 15. März geplant. Hierzu wird die Straße jeweils halbseitig gesperrt. Im gleichen Zeitraum werden auch die Bänke eingebaut und die künstlerischen Elemente realisiert. Zum Abschluss erhält der Bauabschnitt die Fahrbahnmarkierungen und die finale Beschilderung nach den verkehrsrechtlichen Anordnungen der Verkehrslenkung Berlin (VLB). Wenn alles wie geplant verläuft, kann dann vor Ostern der Verkehr südlich der Briesestraße wieder in beiden Richtungen fließen.


Jugendfreizeiteinrichtung „Blueberry Inn“

Förderung Sanierung und Neubau Jugendfreizeiteinrichtung „Blueberry Inn“

Für die geplante Sanierung und den Neubau der Jugendfreizeiteinrichtung „Blueberry Inn“ in der Reuterstraße 10 hat das Bezirksamt Neukölln eine Förderung der Planungskosten in Höhe von 170.000 Euro aus dem Baufonds 2018/2019 erhalten. Nach dem Abschluss der Baumaßnahmen soll im „Bestandsgebäude“ weiterhin die Jugendsozialarbeit stattfinden. Der geplante Neubau soll für Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit (8-15jährige) sowie als offener Lernort zur Verfügung stehen. Die Maßnahme startet mit einer umfangreichen Planungs- und Beteiligungsphase. Der Baubeginn ist für 2020 geplant. Im Rahmen der Sanierungsdurchführung wurde die notwendige Erweiterungsfläche aus Mitteln des Aktiven Zentrums durch den treuhänderischen Sanierungsträger des Landes, Stattbau, angekauft. In einem weiteren Schritt sollen später im Rahmen der Sanierung der vorhandene „Käpt’n Blaubär-Spielplatz“ weiter qualifiziert und auf dem Grundstück Karl-Marx-Straße 52 eine Kita sowie ein Familienzentrum entstehen.


Multifunktionsgebäude „Building Cycle“

Baubeginn Recycling Pavillon auf dem Kindl-Gelände

Auf dem Kindl-Gelände wurde am 9. Februar der Baubeginn eines ungewöhnlichen Bauprojekts gefeiert. Das „Building Cycle“ soll in den nächsten Wochen, voraussichtlich bis spätestens Mitte April, fertiggestellt werden. Architekturstudent*innen der TU Berlin hatten sich im vergangenen Wintersemester intensiv mit dem Entwurf eines Multifunktionsgebäudes beschäftigt und dabei mit vielen verschiedenen Materialien experimentiert, denn Ziel ist es, die Gebäudekonstruktion aus Abfallmaterial zu erstellen. Gleichzeitig soll sie mindestens ein Jahr Wind und Regen standhalten. Der ca. 80 Quadratmeter große Pavillon soll in diesem Zeitraum für unterschiedliche Nutzungen zur Verfügung stehen. Er ist beheizbar und bekommt einen Stromanschluss. Das Projekt der Student*innen kooperiert mit dem benachbarten Circular Economy House, das sich in der Rollbergstraße mit Kreislaufwirtschaft und Recycling beschäftigt. Interessierte sind herzlich eingeladen, ab Anfang März die Baustelle auf dem Kindl-Gelände zwischen Rollberg-Brauerei und Kartbahn zu besuchen und mit den Student*innen ins Gespräch zu kommen.

Hier kann der Flyer des Building Cycle Projekts heruntergeladen werden.


Neues von der [Aktion! Karl-Marx-Straße]



Aktionärsfonds 2018

Auch in diesem Jahr legt die [Aktion! Karl-Marx-Straße] wieder den Aktionärsfonds auf, um ausgewählte Projekte und Investitionen zu 50% unterstützen zu können. Gefördert werden Maßnahmen, die eine starke Ausstrahlung auf das Bezirkszentrum haben. In diesem Jahr liegen die Schwerpunkte auf Bau- und Gestaltungsmaßnahmen an und in Gebäuden bzw. Geschäften sowie Projekten im Baustellenbereich. Die Förderung beträgt max. 5.000 Euro, wobei die gleiche Summe als Eigenanteil eingebracht werden muss. Projekte mit einem hohen Finanzierungsbedarf aus dem Aktionärsfonds werden bevorzugt gefördert. Eine Jury wird die förderfähigen Projekte auswählen. Bewerben Sie sich jetzt!

Hier können Sie alle Informationen und Unterlagen abrufen.


Neue Sprechzeiten im Stadtentwicklungsamt

Ab dem 1. März 2018 führt das Stadtentwicklungsamt (Bezirksamt Neukölln, Karl-Marx-Str. 83-85, 12043 Berlin) wieder einheitliche Sprechzeiten ein. Dann sind alle Bereiche des Stadtentwicklungsamtes dienstags und donnerstags von 10 bis 13 Uhr für persönliche Beratungen erreichbar.

Die Sprechstunde ist offen ohne Terminvereinbarung. Es kann hierbei aber zu Wartezeiten kommen.

Hier finden Sie weitere Informationen.


HANDEL


Musikhaus Bading macht weiter

Die große Solidaritätswelle hat der Familie Bading Mut gemacht: Die Betreiberfamilie des Musikhauses möchte das Geschäft aus eigener Kraft zum Spätsommer wieder aufbauen, um im Frühjahr 2019 das hundertjährige Jubiläum gemeinsam mit den Neuköllner*innen und Neuköllnern feiern zu können.


KULTUR


Claudia von Funcke, Foto: Nihad-Nino Pusija

Neuköllner Kunstpreis 2018 – Drei Preisträgerinnen gekürt

Für den 2. Neuköllner Kunstpreis konnten sich alle Künstler*innen mit Atelierstandort in Neukölln bewerben. Die siebenköpfige Jury wählte aus den Bewerbungen zehn Nominierte aus. Bei der Preisverleihung im Heimathafen Neukölln erhielt Claudia von Funcke für ihre Video-Installation „RELATIVE SHIFT“ den mit 3.500 € dotierten ersten Preis. Regina Weiss wurde für ihre Plastik „Bodenstück“ der zweite Preis (1.000 €) verliehen. Doro Zinns Fotoarbeit „Leila“ errang den dritten Platz (500 €) und einen Ankauf durch Stadt und Land. Die Ausstellung der Werke der Preisträger*innen und der Nominierten – Kristina Berning, Pascal Brateau, Barbara Caveng, Barbara Cousin, Thilo Droste, Peter Hock, Almyra Weigel – ist noch bis zum 18. März in der Galerie im Saalbau (Karl-Marx-Straße 141) zu sehen; Öffnungszeiten: Di–So, 10–20 Uhr.

Weitere Informationen www.art-spaces-nk.de


akms_MeinKoerper!Mitmach-Ausstellung

MeinKörper! Mitmach-Ausstellung

Mein Körper! Eine kreative Entdeckungsreise – Neue Mitmach-Ausstellung im KinderKünsteZentrum

Entdecke, wie dein Körper von innen aussieht und finde heraus, wie viele Knochen dein Bein hat! Erleben deinen Herzschlag und lass deine Muskeln spielen. Untersuche die Organe unserer Anatomie-Puppe oder verbiege dich wie ein Zollstock! Kinder aus sechs Berliner Kitas gingen gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern auf eine faszinierende Entdeckungsreise und erforschten den menschlichen Körper: Sie brachten ihre Rippen zum Leuchten und tanzten. Sie malten einander, brachten Klangkörper zum Klingen und beschäftigten sich mit winzigen Einzellern. Filme dokumentieren, wie dicht die Arbeit mit dem eigenen Körper bei Tanz und Theater mit der Lebenswelt von Kita-Gruppen verwoben ist und zeigen auf, wie Kinder im Alter bis zu zwei Jahren ihre Umwelt mit dem ganzen Körper begreifen.

Weitere Informationen www.kinder-kuenste-zentrum.de