Umbau Donaustraße

Rückblick auf  Veranstaltung „Nachbarschaft gestalten“ – Programmpunkt Umbau Donaustraße

Rund 50 Besucher*innen kamen am 20. Juni in die Rixdorfer Grundschule in der Donaustraße 120 zur Veranstaltung „Nachbarschaft gestalten“. Im zweiten Teil der Veranstaltung stand der geplante Umbau der Donaustraße auf dem Programm, der voraussichtlich Ende August 2018 beginnen soll. Herr Schmiereck vom Straßen- und Grünflächenamt und Herr Evertz von der Sanierungsbeauftragten BSG mbH präsentierten die geplanten Baumaßnahmen und stellten sich den Fragen des Publikums. In das Konzept sind Anregungen und Wünsche von Bürger*innen und Akteuren aus vorherigen Beteiligungsveranstaltungen eingeflossen. Die Donaustraße wird im Zuge des Umbaus durchgängig asphaltiert und damit radfahrtauglich. An mehreren Knotenpunkten wird die Straßenquerung für die Fußgänger*innen verbessert. Auf Höhe der Rixdorfer Grundschule wird der Schulweg sicherer gestaltet.

Einige Anwohner*innen machten auf der Veranstaltung deutlich, dass sie weitere Verbesserungen der Planungen wünschten – vor allem im Bereich vor der Rixdorfer Grundschule, um die Sicherheit der Schulkinder noch besser zu gewährleisten, z.B. durch ein Schutzgitter. Auch wurde angemahnt, den teils schlechten Zustand des Gehwegs bei dem Umbau mit zu betrachten. Die anwesenden Planer*innen verwiesen darauf, dass der Planungsstand bereits umsetzungsreif ist, nahmen aber die Anregungen zur Prüfung kleinerer Anpassungen gerne entgegen. Das begrenzt verfügbare Budget erlaubt leider keine umfassende und sofortige Einbeziehung der Gehwege in die Neugestaltung. Gleichwohl soll dort, wo Gefahr in Verzug ist, schnell gehandelt werden.

Die Präsentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Das Protokoll der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Erläuterungen zum Umbau Donaustraße

Die Planungen für ein neues Umbauvorhaben haben begonnen, das 2018-2019 umgesetzt werden soll: die Donaustraße soll als innerbezirkliche Radroute zwischen S-Bahnhof Neukölln/Richardkiez sowie Pannierstraße nach Kreuzberg ausgebaut werden. Dazu erfolgt die Asphaltierung der noch vorhandenen Kopfsteinpflasterbereiche zwischen Anzengruber- und Reuterstraße. Der Asphaltstreifen soll je nach Abschnitt 4,85 Meter (bei Schrägparken) bzw. 5,5 Meter (bei Längsparken) betragen. Gehwegvorstreckungen dienen der Verbesserung der Querungsmöglichkeiten für Fußgänger an den Kreuzungen sowie der Schulwegsicherung und Vergrößerung des Aufenthaltsbereichs vor der Rixdorfer Grundschule. Wo möglich, werden auf ihnen auch neue Radbügel vorgesehen. Über die konkreten Planungen wird öffentlich informiert werden. Informationen folgen.

Nachfolgend können Sie die Bauplanungsunterlagen bzw. die Entwurfsplanung für die Donaustraße herunterladen:
Den Übersichtslageplan finden Sie hier.
Den Regelquerschnitt der Donaustraße finden Sie hier.
Den Lageplan für den Bereich zwischen Reuterstraße und Weichselstraße sowie Pannierstraße zwischen Sonnenallee und Donaustraße finden Sie hier.
Den Lageplan für den Bereich Weichselstraße finden Sie hier.
Den Lageplan für den Bereich zwischen Fuldastraße und Schönstedtstraße finden Sie hier.
Den Lageplan für die Kreuzung Anzengruberstraße finden Sie hier.

Präsentation Vorentwüfe

Am 10. Januar und 23. Januar 2017 wurde der Vorentwurf für den Umbau der Donaustraße in der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] bzw. dem Beteiligungsgremium Sonnenallee vorgestellt.

Die Präsentation mit Entwürfen können Sie hier herunterladen.

Kontakt

BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft mbH
Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße/Sonnenallee
Sanierungsbeauftragte des Landes Berlin
Prozesssteuerung [Aktion! Karl-Marx-Straße]
Horst Evertz, Ann-Christin Rolfes-Bursi, Martina Zielke, Monika Bister, Néstor Martínez Quintero
Karl-Marx-Str. 117
12043 Berlin
Tel.: 030 / 68 59 87 71
Fax: 030 / 68 59 87 73
E-Mail: kms(at)bsgmbh.com